Archiv für März 2019

Derbysieg für den FC Wernberg

Es war der erwartete schwere Sieg für den FC Wernberg. Ausgeglichen, fair, technisch stark und kämpferisch überragend, das war das DERBY in Wernberg-Köblitz. Eine schnelle Führung durch A. Grill sorgte für die erforderliche Ruhe in den Reihen des FCW. Die 2. Halbzeit war – wie das gesamte Spiel – spannend und wog hin und her, wobei die tatsächlichen Chancen beim FC Wernberg lagen. Die Halbzeitführung war verdient. In der 2. Halbzeit übernahm der TSV das Zepter und drängte auf den Ausgleich, ohne eine richtige Chance herauszuspielen. 25 Minuten Druck seitens des TSV gegen eine herausragende Abwehrarbeit des FCW steigerten die Spannung im Spiel. Als der TSV etwas nachließ , schlug der FC Wernberg zu. Christian Most mit einem Schuss aus halbrechts unhaltbar ins Tor, danach A. Lorenz, 120 Sekunden später, mit der Entscheidung. Ein insgesamt faires Spiel, mit guter Schiedsrichterleistung wurde durch den FC Wernberg gewonnen. Das Siegertrikot wurde durch die Firma Haustechnik Eckert gesponsert. Wir danken den Fans, den Sponsoren und besonders den Spielern für das heutige tolle Spiel, das durch den FC Wernberg gewonnen wurde. Man kann heute sagen:“ Sahnetorte mit Kirsche“, aber der TSV war ein würdiger Gegner !!

0:2 in Pullenried, schade!

Ein unnötiger Elfmeter, eine schlechte Ballabwehr, und so stand es nach 90 Minuten 2:0 für Pullenried. Nicht, dass das nicht verdient ist, aber unnötig aus Wernberger Sicht alle Mal. Ein wenig zu zögerlich im Angriff, manchmal überhastet im Abschluss. Es ist schade ein Punkt war drin, aber darauf kann man sicherlich aufbauen. Es kommen auch noch andere Spiele.

Start in der Kreisklasse und Derby in Wernberg-Köblitz

Für die Mannschaft des FC Wernberg in der Kreisklasse geht es am Sonntag nun auch los. Es geht nach Pullenried, das Spiel beginnt bereits um 12.30 Uhr! Der Kader von Trainer Max Kurzwart ist zwar eng gestrickt, aber ist gut besetzt. Die Vorbereitungsphase wurde intensiv genutzt. Die körperliche Fitness ist dank zahlreicher Trainingseinheiten und sehr guter Teilnahme sichergestellt. Pullenried ist ein Gegner der nicht leicht, aber auch nicht unbezwingbar ist. Ein positiver Start würde die FCW-Mannschaft nach vorne bringen, der Wille ist jedenfalls da.

Um 15.15 Uhr dann das Derby FC Wernberg-TSV DETAG Wernberg. Die Konstellation ist klar: FCW Tabellenerster, TSV DETAG z.Zt. Vierter der Bezirksliga. Ein Spiel, dass wahrscheinlich zuerst im Kopf und dann mit den Füßen entschieden wird. Der TSV ist bekannt für seine läuferische und kämpferische Stärke, der FC Wernberg für schnelles Umschaltspiel und technische Stärken am Ball.Letztendlich aber – bei allem Prestige und auch der innerörtlichen Konkurrenz -, beide Mannschaften schätzen sich, haben den nötigen Respekt voreinander, und freuen sich auf das Spiel.Der Kader des FC Wernberg ist identisch mit dem Spiel in Schwarzenfeld, die gezeigte Leistung in der 2. Halbzeit muß nun nur noch auf 90 Minuten ausgedehnt werden.Der Fußball-Fan kann sich auf interessant 90 Minuten freuen. Das Spiel und das Wetter lassen eine beträchtliche Zuschauerzahl erwarten.Wichtig für alle ist: ein faires Spiel auf und neben dem Platz

Schwach gestartet, dann zurückgekommen

Zur Halbzeit hätten wahrscheinlich nur wenige auf den FC Wernberg gewettet. Mit 0:2 lag die Mannschaft von Ch. Most zurück. Nach ordentlichem Beginn vergaß das Team zu spielen, Druck zu machen, Rhythmus aufzunehmen. Ein unglückliches 0:1 gefolgt von einem Elfmeter verschafften einer nicht überzeugenden Schwarzenfelder Mannschaft die Führung zur Halbzeit.In der zweiten Hälfte – alles anders. Von Beginn an spielte die Mannschaft so, wie man sie kennt. Direkt, schnell und mit Zug zum Tor. Der Lohn war der Anschlusstreffer von M. Schatz und kurz darauf ein Freistoßtor aus 25m von Ch. Most. Schwarzenfeld hatte zum Ende hin Glück, diesen einen Punkt zu halten.Nur weiter so!!

Zweiter Versuch für Restsaison

Am Samstag geht es nach Schwarzenfeld. Damit fängt die Rückrunde (der Rest) nun endlich an. Schwarzenfeld hat bisher eine durchwachsene Saison gespielt, aber auch erheblich verstärkt in der Winterpause. Aber es gibt nunmal keine leichten Spiele. Hinzu kommt leider noch, dass sich diese Woche beim FC Wernberg zwei weitere Spieler verletzt abgemeldet haben. J. Schwirtlich hat ein angerissenes Aussenband, A. Grill vermutlich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel.Jammern gilt nicht, der Kader ist stark genug um in Schwarzenfeld mitzuhalten. Ein Punkt bei einem guten Gegner wäre ein Erfolg.

Packen wir es an!!

Turnabteilung mit Qualitätssiegel

Uschi Seegerer, eine der führenden Kräfte beim FC Wernberg wurde mit dem Qualitätssiegel Praevention ausgezeichnet. Der FC Wernberg und die Turnabteilung gratulieren zu dieser Auszeichnung.

Spiel abgesagt

Wegen der schlechten Wetterlage und der Unbespielbarkeit des Platzes, wird das Spiel gegen Grafenwöhr aus.

Sonntag geht es wieder los ..

oder geht es einfach weiter. Die Bezirksliga Nord startet die „Restrückrunde“. Der Gegner des FC Wernberg heisst Grafenwöhr, Zweiter der Tabelle, 5 Punkte Rückstand. Jeder weiß, was das bedeutet oder bedeuten kann. Ein guter Start, ein Sieg und der erste große Schritt ist getan. Druck? Gibts es nicht, weil nicht nötig. Was geht, geht, was nicht, das nicht. Wir sind alle voller Erwartung. Die Vorbereitung war toll organisiert, die Teilnahme am Training bei 26-32 Spieler pro Trainingstag. Leider ein Ausfall mit M. Dietl, der sich verletzt hat. Alle sind motiviert, alle sind fokussiert.Wir erwarten ein spannendes, ausgeglichenes Spiel. Wir freuen uns auf unsere Fans.

Vorbereitungsspiel der „Zweiten“

Neuer Termin:   16.03.2019 14:00 Uhr

Heimmannschaft: SpVgg Windischeschenbach (Kreisklasse)Gastmannschaft: FC Wernberg II (Kreisklasse)Neuer Spielort: Neustädter Str. 79, 92670 Windischeschenbach

Spiel der „Zweiten“ abgesagt“