Autor-Archiv:Dieter

Sportabzeichenverleihung am 03.01.2020

Wir freuen uns auf Weihnachten, auf ruhige Stunden im Kreise der Familie und vielleicht auf eine kleine Aufmerksamkeit, aber so gerne wir es wollten, die Zeit steht nicht still.
Hier also ein erster Termin für 2020. Am 03.01.2020, 17.00 Uhr werden die Sportabzeichen im Sportheim des FC Wernberg vergeben. Unter Anleitung und dem “kritischen Blick” des Ehepaares Schwendtner wurden 2019 großartige 94 Sportabzeichen verliehen. 36 Erwachsene und 58 Jugendliche haben sich beteiligt, der 1. Vorsitzende des FCW hat sich erfolgreich gedrückt, aber seine Familie angefeuert.
25 Jugendliche wurde bereits während der Weihnachtsfeier der Jugendabteilung ausgezeichnet, alle anderen laden wir ein am 03.01.20 dabei zu sein. Es wird gebeten sich im Sportheim anzumelden, damit das Essen geplant werden kann.

Erste Sportabzeichen ausgehändigt

Bei der Weihnachtsfeier der G und F-Jugend konnten die Sportabzeichenprüfer die ersten Sportabzeichen verleihen. 25 junge Fußballer beteiligten sich Anfang September auf Anregung von Gerhard Ibler erfolgreich an der Sportabzeichenaktion. 36 Erwachsene, 58 Jugendliche und sieben Bambinis erlangten  im Jahr 2019 das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Am 3. Januar findet dann um 17.00 Uhr im Sportheim die Verleihung der restlichen Urkunden statt.

Schwarzhofen abgesagt – Winterpause

Das Spiel in Schwarzhofen wurde abgesagt. Somit ist offiziell Winterpause. Wir Wünschen unseren Teams gute Erholung, ein bisschen Sport nebenbei, eine schöne Nikolauswanderung usw.
Im März geht es weiter, mal sehen was zwischendurch alles passiert 🙂

Einladung zum KIA-Cup

Der FC Wernberg hat eine Einladung zum KIA-Cup in Weiden erhalten. Dieses stark besetzte Turnier ist ein Highlight in der Winterpause und zeigt, dass der FC Wernberg durch die gezeigten Leistungen der vergangenen Jahre und durch sein Auftreten ein gern gesehener Gast ist.

1:1 gegen Kleinwinklarn – mehr als verdient

Ein großartiges Spiel lieferte die “Zweite” des FC Wernberg gegen Keinwinklarn. Das 1:0 fiel bereits in der 2. Minute durch ein Freistoßtor von J. Schwirtlich. Bis zur Halbzeit hatte der Gegner eigentlich nichts zu bieten, der FCW hätte 3-5 Tore schießen können/müssen, aber leider nicht getan. Der spielerische Auftritt des Teams von M. Kurzwart war einer der Besten der bisherigen Saison. Durch eine kleine Unachtsamkeit fiel leider der Ausgleich. In der 2. Halbzeit stellte Kleinwinklarn um, wurde körperlich etwas betonter im Spiel und schaffte es hin und wieder den Schiedsrichter durch geschicktes Taktieren zu beeindrucken. Der FC Wernberg hielt dagegen, konnte aber den Spielfluss der 1. Halbzeit nicht ganz wiederholen. Am Ende ein Punkt – ein gutes Ergebnis für den FCW.
Die “Zweite” hat nun Winterpause, ob das auch für die “Erste” gilt werden wir abwarten müssen. Das Nachholspiel gegen Schwarzhofen ist noch angesetzt.

Das Letzte für die “Zweite” – die “Erste” beim “Ersten”

Dieses Wochenende spielen die Mannschaften des FC Wernberg voneinander getrennt und an zwei verschiedenen Tagen. Die Bezirksligamannschaft reist nach Luhe-Wildenau. Der dortige SC ist Tabellenführer und überzeugt durch eine durchgehend starke Leistung (selbst bei Niederlagen). Vom Torwart bis zum Sturm einheitlich gut ausgebildet, der FCW hat das im Hinspiel bereits erlebt. Nichtsdestotrotz ist auch der Tabellenführer anfällig. Läuferisch dagegenhalten, überlegt und kühl das eigene Spiel anlegen.
Das wird allerdings nicht einfach, denn einige Spieler des FCW sind angeschlagen nach dem letzten Wochenende und der Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Man merkt, die Saison läuft schon sehr lange. Der SC Luhe-Wildenau ist wohl Favorit, der FC Wernberg sollte dies als “Bonus-Spiel” betrachten.

In der Kreisklasse spielt der FCW am Sonntag um 14.15 Uhr daheim gegen Kleinwinklarn. Der Tabellendritte ist eine kompakt auftretende Mannschaft, die dem Team von M. Kurzwart alles abverlangen wird. Auch bei der “FC-Reserve sind nicht alle topfit, aber es wird ein schlagkräftiges Team zur Verfügung stehen.