Autor-Archiv:Dieter

Ein Jahr geht zu Ende, und was für eins!

2020 wird in die Geschichte eingehen, ohne Frage. Leider nicht wegen großer, unvergesslicher, sportlicher Momente, sondern wegen einer Krankheit. Ein Jahr zum Vergessen, in vielerlei Hinsicht. Kontaktbeschränkungen, Reiseeinschränkungen, Hygiene- und Abstandsregeln, geschlossene Wirtshäuser und Fußballplätze. Wir kennen die Regeln im Umgang mit „CORONA“ inzwischen besser als die Fußballregeln. Wenn das Jahr 2020 zu Ende geht, und wir das neue Jahr 2021 mit neuer Hoffnung und Freude begrüßen, gibt es in den Amateurligen keine Fußballmeister. Die Saison 2019/2020 wird erst im Mai 2021 beendet sein. Dies muss man sich mal vor Augen halten. Wir haben alles getan was nötig und möglich war, und trotzdem wurde der Spielbetrieb unterbrochen. Der Fußballverband und die politischen Entscheider haben sich größte Mühe zu unterstützen, nicht immer waren sie erfolgreich, aber wer behauptet er hätte es besser machen können, solle sich bitte melden. Viele Vereine stehen vor Problemen wie man so „hört“, ob an den vielen Gerüchten etwas dran ist wird sich bald zeigen. Der FC Wernberg mit seinen Sparten Fußball, Turnen, Leichtathletik und Ski hat bisher alles gut wegstecken können, wobei die Skiabteilung vermutlich am meisten leiden muss, da sie auf einen kurzen Zeitraum des Jahres beschränkt ist. Wann immer es möglich war, haben unsere Trainer, Betreuer, Spartenleiter und auch Vorstandsmitglieder dafür gesorgt, dass der Sport ausgeübt werden konnte, während des Stillstandes wurde Kontakt gehalten. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Als ein sehr beeindruckendes Beispiel sei genannt, dass unsere Trainer auf ihre Aufwandsentschädigungen während der fußballfreien Zeit verzichtet haben. Aber nicht nur dem sportlichen Bereich des FC Wernberg gilt es zu danken. Unsere Sponsoren (insbesondere die Nutzer der Bandenwerbung) haben ihr Engagement für den FC Wernberg nicht aufgegeben und das, obwohl im laufenden Jahr nicht besonders viele Spiele stattfanden. Für die vielen kleinen Aufmerksamkeiten während des Jahres sei Allen gedankt.
Danken möchten wir unseren Fußballern für die gezeigten Leistungen. Beide Mannschaften spielten mit Freude, Leidenschaft und fußballerischen Fertigkeiten. Es machte den Verein und die Fans stolz zuzuschauen. Trainern und Betreuern der ersten und zweiten Mannschaft ein besonderer Dank für die gute Ausbildung der beiden Teams.
Gleiches gilt auch für den Fußballjugendbereich. Großes Engagement, nach langer Zeit erstmals wieder unterstützt durch aktive Fußballer aus dem Seniorenbereich, brachte Spielfreude und Erfolg in den so wichtigen Jugendfußball.
Der Turnabteilung mit ihren so wichtigen Angeboten in der Gesundheitsvorsorge gilt ein großes Lob. Sie haben sich nicht abhalten lassen alle fit zu halten die es wollten, und sind sogar auf die Sportanlage des FC Wernberg ausgewichen.
Leichtathletik ohne das Ehepaar Schwendner ist beim FC Wernberg nicht vorstellbar. Virus hin oder her, das Sportabzeichen wurde auch 2020 abgelegt (solange es erlaubt war). Vielen Dank dafür. Die Skiabteilung muss sich leider gedulden, vermutlich bis zum Winter 2021, aber der Zusammenhalt in der Abteilung wird dies schaffen.
Unsere Sportanlage ist in einem ausgezeichneten Zustand, was nicht nur an der eingeschränkten Nutzung liegt. Das Team um Horst Baumann hat wahrlich gute Arbeit geleistet und den gesamten Bereich incl. der vorhandenen Technik „in Schuss“ gehalten. Während der Winterzeit werden die Duschen in den Kabinen überarbeitet, und die Pläne für eine Sanierung der „Uraltkabinen“ präzisiert.
Ein Verein wie der FC Wernberg mit 700 Mitgliedern und verschiedenen Sparten ist nicht immer leicht zu führen, auf Kurs zu halten und mit Leben zu erfüllen. Dies geht nur mit vielen ehrenamtlich Tätigen, Sportlern und einem Vorstand. Wir danken den Angehörigen des Gesamtvorstandes und der Abteilungen für ihren großartigen Einsatz und die Zeit, die sie aufbringen.
Am Ende bleibt noch zu sagen:
“ Bleibt alle gesund, feiert ein wunderschönes Weihnachtsfest mit Euren Lieben, gebt dem Jahr 2020 einen Tritt in die Vergangenheit und freut Euch auf 2021. Wir freuen uns auf ein unbeschwertes Wiedersehen, macht es gut.”

Gerhard Ibler, Horst Baumann, Dieter Rosenberg

P.S.: wie es mit der Kaderplanung 2021 aussieht, werde ich im Januar berichten. Nur soviel, sieht bisher alles sehr gut aus.

Helfen um Leben zu retten

Auszug aus der Facebookseite des BRK Wernberg-Köblitz:
Heute hat uns der Vorsitzende Gerhard Ibler des 1. FC Wernberg zusammen mit Andreas Wagner von der Abteilung Fußball besucht, und uns eine großzügige Spende von insgesamt 700€ überreicht.
Wir bedanken uns beim Hauptverein und der Abteilung Fußball für die Wertschätzung und Unterstützung

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen und im Freien

Alle Punktspiele vorerst abgesagt, …..

Luhe-Wildenau, Schwarzhofen und Weiden, das waren die Spiele, die noch geplant waren. Der Ligapokal?? – wer weiß!!
Die Corona-Pandemie hat uns voll im Griff, der Landkreis färbt sich von GELB auf ROT, an Fußball – zumindest bei uns – ist nicht zu denken. Man könnte sich nun beklagen, noch besser schützen, noch mehr organisieren, und, und, und, aber es wird nichts nützen. Nur wenn wir uns noch einmal zurücknehmen, werden wir die Situation verbessern.
Fußballspielen können wir im Frühjahr wieder, zuschauen auch.
Vielleicht sehen wir uns am (im) Sportheim, mit Abstand, Hygiene und ein Bier. Bis dahin, bleibt alle gesund!

Nach kurzer Zwangspause geht es weiter – hoffentlich

Hier die Einordnung des Spieles durch unseren Cheftrainer Christian Most:

Nach der Zwangspause am vergangenen Sonntag und der Trainingspause in dieser Woche bleibt es abzuwarten ob uns diese Pause gut getan hat oder nicht. Auf deiner einen Seite waren wir in den letzten Wochen in einer guten Form und im Rhythmus, zum anderen hat diese Pause aber vielleicht dem ein oder anderen Spieler auch gut getan um verschiedene Verletzungen und Krankheiten auszukurieren.
Mit dem FV Vilseck erwartet uns am Samstag ein Gegner, welcher zuletzt ein extrem wichtiges Heimspiel gegen die DJK Ensdorf gewinnen konnte. So haben sie wieder Anschluss an den Relegationsplatz bekommen und nun ein weiteres Heimspiel gegen uns. Mit dieser Ausgangssituation sind für mich die Vorzeichen für Samstag klar. Eine engagierte, lauffreudige und zweikampfstarke Heimmannschaft wird versuchen erneut Siegreich zu sein.
Wir werden daher mit Respekt, aber auch mit Selbstvertrauen in die eigene Stärke am Samstag in das Spiel gehen. Auch in diesem Spiel wollen wir unsere Qualitäten wieder ins Spiel bringen und mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung was zählbares aus Vilseck mitnehmen.
Da ich meine Mannschaft fast eine Woche nicht mehr gesehen habe muss man das Abschlusstraining abwarten um die Kadersituation einzuschätzen. Ich hoffe, dass einige kranke und angeschlagene Spieler sich für Samstag fit melden.

Verdacht ausgeräumt – es kann weitergehen!

Der FC Wernberg musste vergangenes Wochenende ein Spiel absagen, weil es die Möglichkeit eines CORONA-Falles gab. Dieser Verdacht konnte – und das macht uns alle glücklich! Froh, zum Einen natürlich für den Betroffenen, zum Anderen, weil wir weitermachen dürfen und können. Die abgesagten Spiele wurden neu terminiert:
FC Wernberg II – SpVgg Pfreimd II, Liga-Pokal
Neuer Termin :  31.10.2020 14:15 Uhr

FC Wernberg – SpVgg SV Weiden II, Bezirksliga
Neuer Termin: 15.11.2020, 14.15 Uhr

Wir werden weiterhin vorsichtig sein, die Hygienemaßnahmen werden durchgesetzt, so wie wir diese angepasst haben. Dies gilt nicht nur für die Sportanlage, sondern auch für das Sportheim und die Terrasse.