Autor-Archiv:Dieter

2:5 gegen Raindorf, nicht gerade ein guter Start,

trotzdem muss man – abgesehen vom Ergebnis – nicht schlecht gelaunt sein. Ein sehr robust spielender Gegner, ausgestattet mit einer starken Sturmreihe, dazu Unsicherheiten im Abwehrbereich des FCW, so kommt ein solches Ergebnis zustande. Hinzu kommt (und ich schreibe nicht oft über die Unparteiischen), das drei eklatante Fehlentscheidungen zum Nachteil des FCW getroffen wurden. Raindorf hat eine gute Mannschaft, aber der FC Wernberg hat nicht nur mitgehalten, sondern in der 2. Hälfte das Spiel beherrscht. Es waren heute die kleinen Fehler, die zu Kontern des Gegners einluden, und die sofort bestraft wurden. Fünf Gegentore sind eindeutig zu viel, daran muss gearbeitet werden. Am Willen und am Kampfgeist hat es heute nicht gefehlt, vielleicht wurde vor dem gegnerischen Tor etwas zu kompliziert gehandelt.
Es gibt keinen Grund den Kopf hängen zu lassen, die Mannschaft des FCW hat ein gutes Spiel abgegeben, nun gilt es die kleinen Mängel abzustellen.

Auftakt nach Maß für die SG Wernberg/Weihern

Anfänglich noch sehr nervös und kleineren “Stockfehlern”startete die SG Wernberg/Weihern in die neue Saison. Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da stand es schon 0:1. Ein “Rumpler” und fehlende Absprache untereinander verschaffte Gleiritsch/Trausnitz ein Geschenk. Weitere 15 Minuten mussten die Fans warten, bis das neue Team von Erwin Zimmermann richtig ins Spiel kam. Dann aber voll konzentriert, gut spielend und mit “Zug” nach vorn. Den Ausgleich erzielte L. Ibler, die Führung 60 Sekunden später J. Schwirtlich mit einem Elfmeter. Einer der Besten auf dem Platz heute (M. Wich) erhöhte vor der Pause mit einem Kopfball auf 3:1. Allerdings hatte auch Gleiritsch/Trausnitz seine Chancen, die aber nicht genutzt wurden.
Die 2. Halbzeit eröffnete Ticzian Kraus mit einem fulminanten Distanzschuss zum 4:1. Die SG Wernberg/Weihern hatte alles im Griff, und so erhöhte J. Schwirtlich ein paar Minuten vor Schluß auf 5:1. Den letzten Treffer erzielte Gleiritsch/Trausnitz mit einem Elfmeter, das Endergebnis somit 5:2! Ein sehr guter Start, der aber nicht über kleinere Mängel – insbesondere Anfangs – hinwegtäuschen darf.

Die “Kapitänsregel”

gilt von nun an auch in den Amateurligen. Wir erinnern uns, wann immer ein Spieler meinte nicht gerecht oder fair behandelt worden zu sein, gab es früher lautstarke Beschwerden beim Schiedsrichterteam, bis hin zur “Rudelbildung”. Dies ist nun vorbei. Bei Einwänden darf ab sofort nur noch der Mannschaftskapitän mit dem Schiedsrichter sprechen. Bei Nichteinhaltung droht – also, wenn ein anderer Spieler auf den Schiedsrichter losgeht -, eine gelbe Karte.
Na, da bin ich ja mal gespannt, wie das funktioniert.

Es geht wieder los, die Saison 24/25 startet,

auf einigen Plätzen der Oberpfalz bereits am Freitagabend- wie z.B. beim TSV in der Nachbarschaft-, beim FC Wernberg allerdings erst am Samstag um 14.00 Uhr in Weihern, bei und mit der neugegründeten Spielgemeinschaft SG Wernberg/Weihern/Stein. Der Gegner ist die SG Gleiritsch/Trausnitz. Der Trainer unserer Spielgemeinschaft, Erwin Zimmermann hatte einen strammen Vorbereitungsplan mit einigen Testspielen aufgestellt. Die Herausforderungen und Forderungen waren groß. Insbesondere der körperliche Zustand der einzelnen Spieler musste zum Teil erheblich aufgebaut werden. Hinzu kam die Zusammenstellung eines schlagkräftigen Kaders aus nahezu bis zu 30 Kandidaten. Man konnte bei den Vorbereitungsspielen und beim Training schon eine gewisse Linie und Richtung erkennen, das erste und evtl. vorläufige Endergebnis können wir am Samstagnachmittag anschauen. Der Tabellensiebte der letzten Saison ist ein erster Prüfstein, hoffen wir auf einen guten Start in die Saison.

Die Mannschaft von A. Götz, mit Mannschaftskapitän Ch. Lindner startet am Sonntag um 15.15 Uhr daheim gegen den FC Raindorf aus den südl. Gefilden der Oberpfalz. Ein unbeschriebenes Blatt für unser Team, das noch nicht ganz komplett sein wird zu Saisonbeginn. Raindorf ist Aufsteiger aus der Kreisliga, und hat eine Reihe an Neuverpflichtungen getätigt. Das Vorbereitungspensum, und die Anzahl an Vorbereitungsspielen hatte es in sich. Körperlich fit sollte der FCW also sein. Jeder Saisonbeginn ist wie ein Überraschungsei, man weiß nicht was drin ist, und hofft auf ein gutes Ergebnis. Die ersten fünf Spieltage sind – im Vergleich zum Vorjahr – der “Hammer”, genau das Richtige, um sich gleich voll in die Spur zu spielen.

Testspiel der SG Wernberg/Weihern

Neuer Termin:   14.07.2024 16:00 Uhr

Heimmannschaft: SG FC Wernberg / DJK Weihern/Stein (Kreisklasse)
Gastmannschaft: SF Weidenthal-Guteneck (A Klasse)
Sportgelände Weihern/Stein, Platz 1, Weihern 199, 92536 Pfreimd