Kategorie-Archiv:Allgemein

Vorbereitung zur Rückrunde hat begonnen

Die ersten leichten Trainingseinheiten haben begonnen, Testspiele sind vereinbart. Nachstehend die geplanten Spiele, Spielorte und Spielzeiten, die noch nicht feststehen, werden nachgereicht.

25.02.24, DJK Irchenrieth – FC Wernberg, 15.00 Uhr

08.03.24, FC Wernberg – Hirschau

10.03.24, FC Wernberg – Bad Abbach, 14.30 Uhr

17.03.25, FC Wernberg – FC Schwarzhofen, erstes Punktspiel

25.02.24, FC Luhe Markt – FC Wernberg II, 14.00 Uhr

02.03.24, TuS Neudorf – FC Wernberg, 14.30 Uhr

09.03.24, SV Altenstadt/VOH – FC Wernberg II, 14.30 Uhr

17.03.24, FC Wernberg II – SV Schwarzhofen II, 13.00 Uhr

24.03.24, SV Haselbach – FC Wernberg II, 15.15 Uhr, erstes Punktspiel

Spielgemeinschaft SG Wernberg/Weihern-Stein perfekt!!

Die erste Mannschaft des DJK Weihern-Stein und die zweite Mannschaft des 1. FC Wernberg 1922 eV werden ab der Saison 2024/2025 eine Spielgemeinschaft bilden. Die demografische Entwicklung allgemein, dass veränderte Freizeitinteresse- und Verhalten der Kinder und Jugendlichen, hat diesen Schritt aus Sicht der beiden Vereinsführungen erfordert.
Abordnungen der beiden Vereine haben in mehreren Gesprächen/Diskussionen eine Zusammenarbeit ausgelotet, mit den betroffenen Kadern gesprochen und nach Rückmeldung eines jeden einzelnen Spielers „grünes Licht“ gegeben. Eine detaillierte Vereinbarung über die Zusammenarbeit wurde erstellt. Darin ist alles geregelt: Spieltage und Spielorte (abhängig vom Spielplan), Betreuung, Training usw. usf.! Die zweite Mannschaft der DJK-Weihern-Stein ist in die gesamte Konstruktion mit aufgenommen, letzte Details dazu werden noch mit dem Spielgruppenleiter besprochen, um rechtlich alles richtig zu machen. Fragen nach dem zukünftigen Trainer können noch nicht beantwortet werden, es wurde eine Arbeitsgruppe aus beiden Vereinen gebildet, die Vorschläge erarbeitet und Gespräche führen wird.
Wir sind uns sicher (das war während der Gespräche deutlich erkennbar), dass wir alle davon profitieren werden, und somit weiterhin großartigen Fußball präsentieren können.

Hans Dammer verstorben – “Jeder” kannte ihn!

Nachruf übernommen aus FUPA Oberpfalz

Ein Leben für den Fußball: Johann „Hans“ Dammer widmete unzählbaren, ehrenamtlichen Stunden seines Lebens dem runden Leder. Als Trainer machte er sich einen Namen, als Schiedsrichter sorgte er für Recht und Ordnung auf den oberpfälzer Fußballplätzen, als Funktionär war er auch im hohen Alter weiterhin „am Ball“. In den vergangenen Jahren engagierte sich Dammer als Senioren- und Futsal-Beauftragter des Bezirks. Am heutigen Montagmorgen ist der Schwarzhofener im Alter von 75 Jahren gestorben.

Hans Dammer war unter den Fußballern bekannt. In jungen Jahren hütete er das Tor das SV Schwarzhofen, engagierte sich danach noch Jahrzehnte in verschiedener Funktion bei seinem Heimatverein. Auch der Schiedsrichterei verschrieb er sich: Mit 20 Jahren griff er erstmals zur Pfeife, leitete rund 1000 Spiele. Der Bayerische Fußball-Verband ehrte ihn vor sechs Jahren mit der Ehrenmedaille in Gold für 50 Jahre Schiedsrichterei. Die Gruppe Cham ernannte ihn zeitgleich zum Ehrenmitglied.

Bekannt wurde Dammer durch sein Schaffen als Trainer. Er war Bezirksauswahltrainer der Oberpfalz, große Erfolge feierte er mit der DJK Dürnsricht als „Nummer“ in der Landesliga in den achtziger Jahren. Darüber hinaus coachte er unter anderem seinem Heimatverein Schwarzhofen, Detag Wernberg, Neukirchen-Balbini oder Michelsneukirchen.

Für den Fußballverband engagierte sich Dammer auf Kreis- und Bezirksebene als Spielgruppenleiter oder als Verwalter des Schiedsrichterpools. 25 Jahre lang war er Funktionär. „Mir macht es einfach Spaß, mit den Vereinen zusammenarbeiten zu dürfen“, hatte er einmal auf die Frage geantwortet, warum er sich so sehr für den regionalen Fußball engagiere. In den letzten Jahren war Dammer, der Fan des FC Bayern München war, als „immer zur Verfügung stehender“ Beobachter in der Bezirksliga auf den Oberpfälzer Fußballplätzen unterwegs, oftmals am Wochenende zwei Mal. Als Funktionär kümmerte er sich bis zuletzt als Seniorenbeauftragter des Bezirks um den Seniorenspielbetrieb sowie um den Futsal. Zahllose (Hallen)-Turniere organisierte er mit. Kurzum: Ein Leben für den Fußball mit seinem Fachwissen, seiner Erfahrung und Agilität. Hans Dammers Tod reißt ein großes Loch in die oberpfälzer Fußballgemeinde.


Trainer des FC Wernberg war Hans Dammer vom 02.07.99 – 05.07.2001. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.