Tore satt in Untertraubenbach

Man nehme: 1 schönen Spätsommerabend, ein Pokalspiel, einen Fußballplatz der gerade die vorgeschriebene Mindestgröße hat, 2 spielfreudige Mannschaften, ein paar Nachlässigkeiten auf beiden Seiten, und schon steht es nach 90 Minuten 5:5. Fast jeder der wollte durfte, und jeder der schnell genug war traf. Oben drauf gab es dann noch ein Elfmeterschießen, das der FC Wernberg mit 5:3 gewann. Endergebnis also 8:10!! In der nächsten Runde steht er also der FC Wernberg. Mal sehen gegen wen es dann geht.

TOTO-Pokal am Mittwoch

Am Mittwoch, 19.09.18, 19.00 Uhr findet das TOTO-Pokalspiel des FCW gegen FC Untertraubenbach satt.

Adresse: Untertraubenbach 8, 93413 Cham.

Es wäre schön, wenn einige Fans den Weg dorthin auf sich nehmen.

2:2 in Kastl – 4:0 daheim

Ein Punktgewinn in Kastl war das erklärte Mindestziel von Trainer und Mannschaft. Dieses Ziel wurde erreicht. J. Schwirtlich und A. Wagner waren die Torschützen.

Ein Sieg daheim gegen Stulln II war Pflicht für die „Zweite“ des FCW. Diese Aufgabe wurde eindrucksvoll erledigt.2x S. Preißer, je 1x M. Pechtl und R. Dobmeier waren die Torschützen. Neben dem Ergebnis war auch das Spiel des FCW II so, wie man es sehen möchte. Überlegt, schnell nach vorne, und nur wenige Fehler. Der Kader war fast in alter Stärke erschienen, auch das ein gutes Zeichen.

Auswärts und daheim – die Mannschaften werden getrennt – für kurze Zeit

Der Spielplan gibt es leider vor. Bis zum 03.10.18 werden die beiden Mannschaften des FCW getrennt spielen. Am Sonntag, 16.10.18, 15.00 Uhr spielt die „Erste“ in Kastl. Der Gegner steht aufgrund seiner Leistungsfähigkeit schlechter da, als er müsste. Woran es liegt, weiß man sicherlich nur in Kastl. Der FCW muss auf jeden Fall auf ein schweres Spiel vorbereitet sein, dass nur mit Laufbereitschaft und Konzentration in der eigenen Abwehr erfolgreich bestritten werden muss. Ein Punkt ist sicherlich ein Gewinn, ein Auswärtssieg das Sahnehäubchen.

Gleiches Datum, 15.15 Uhr daheim ein etwas anderes Bild. Die „Zweite“ des FCW spielt gegen Stulln II, bisher ohne einen einzigen Punktgewinn in der Liga. Das dieser ausgerechnet beim FC Wernberg eingefahren wird erscheint fast ausgeschlossen. Allerdings ist Überheblichkeit oftmals ein größerer Gegner, als der Gegner auf dem Platz. Deshalb heißt es: „Obacht!“

Neues Programm der Turnabteilung

Am Ende entscheidet der „Chef“

Wie erwartet war auch heuer das KIRWA-Spiel eine knappe Angelegenheit. Gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft Ovi-Teunz gewann der FCW mit 2:1 durch Ch.. Lindner und Christian Most. Der Gegentreffer fiel bereits in der 3. Minute des Spiels nach einer Ecke. Danach war es ein Spiel auf ein Tor mit allen Problemen die man haben kann, wenn man punkten will. Kurz vor Schluss war es dann der „Chef“, der nach einer Ecke einköpfte.

Die „Zweite“ holte den erhofften einen Punkt in Dürnsricht, allerdings hat der FCW II bis kurz vor Schluss geführt. Ein toller toller Erfolg.

Gut gemacht – Beide!!

KIRWA-Wochenende – nicht immer die besten Fußballspiele

KIRWA in Wernberg. Das bedeutet vorgezogene Spiele für die beiden Mannschaften des FC Wernberg. Die „Erste“ spielt am Freitag um 18.00 Uhr zu Hause gegen den FC Ovi-Teunz, eine Mannschaft die sich allen Unkenrufen zum Trotz sehr achtbar in der Bezirksliga schlägt. Erfahrene Spieler und diszipliniertes Auftreten haben zu Erfolgen geführt. Der FCW hat die 1. Niederlage der Saison verarbeitet, aufgearbeitet und verdaut. Gegen Ovi-Teunz soll zurückgefunden werden in die Erfolgsspur der letzten Wochen. N. Schmidt und M. Dietl sind wieder dabei, S. Lindner fällt leider mit Knieproblemen aus.

Die „Zweite“ hat in Silbersee gut gespielt, kann die Leistung leider derzeit nicht in Punkte umsetzen. Ebenfalls am Freitag um 18.00 Uhr  geht es nach Dürnsricht, ein Gegner den man gut kennt, und bei dem ein Punkt zu holen ist.

Wenn da nicht die KIRWA in Wernberg wäre. Man hat das Gefühl, dass die Köpfe der Spieler bereits im Festzelt sind, und die Füße auf dem Fußballplatz. Wenn beide Teams 90 Minuten voll konzentriert auftreten, dann ist was zu holen, und dann kann die KIRWA so richtig beginnen – für Alle!

Derby in Wernberg – „Erster“ gegen den „Zweiten“

Um es vorweg zu nehmen, auch für das Spiel TSV DETAG Wernberg – FC Wernberg gibt es am Ende max. 3 Punkte. Dennoch ist dieses Spiel in jeder Saison ein Highlight. In dieser Saison kommt noch hinzu, das der Tabellenerste (FC Wernberg) auf den Tabellenzweiten (TSV DETAG) trifft. Der Punkteabstand beträgt 6 Punkte, den die Einen vergrößern, die Anderen verringern wollen. Es waren immer Spiele auf Augenhöhe, und so wird es auch am Samstag um 18.00 Uhr sein. Die Personalsituation beim FCW hat sich leicht verbessert, da S. Preißer wieder dabei ist. Leider fehlt der Stammkeeper N. Schmidt, der Urlaub hat. Sein Vertreter T. Preißer hat bereits bewiesen welch starker Rückhalt er ist. S. Linder (Knieprobleme) sitzt vielleicht auf der Bank. Der Kader des FCW ist in Breite und Qualität gut aufgestellt, die Siegesserie von bisher 7 Siegen soll ausgebaut werden, aber ein Punkt beim TSV DETAG wäre schon ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die Sportanlage des TSV wird sicher gut besucht sein, Emotionen werden wahrscheinlich in die Höhe schnellen, aber wie bereits gesagt: auch für dieses Spiel gibt es max. 3 Punkte – aber das Prestige ist auch nicht zu verachten!

Toto-Pokal-Spiel verlegt

Nach einer anstrengenden englischen Woche und dem bevorstehende Derby wurde das Spiel im Toto-Pokal verlegt.

Heimmannschaft: FC Untertraubenbach Gastmannschaft: FC Wernberg Spielort : Sportplatz Untertraubenbach, Platz 1, Untertraubenbach 8, 93413 Cham

Alter Termin :  29.08.2018 18:15 Uhr,  Neuer Termin :  19.09.2018 19:00 Uhr

„Zweite“ verliert unglücklich – „Erste“ gewinnt beindruckend

Die „Zweite“ des FC Wernberg hat das Punktspiel gegen Pullenried unglücklich mit 0:1 verloren. In der 1. Halbzeit gleichwertig, in der 2. Halbzeit überlegen konnten ausgespielte Chancen nicht genutzt werden, oder wurden vom gegnerischen Torwart grandios vereitelt. In dieser Form und Einstellung wird es schon sehr bald wieder zu einem Erfolg kommen.

Die „Erste“ hat ihren Lauf in der Bezirksliga fortgesetzt und Schwarzenfeld mit 5:2 besiegt. 2x J. Schwirtlich, 1x M. Schart, S. Ebenburger und B. Zimmermann waren die Torschützen. In der 1. Halbzeit war Schwarzenfeld zeitweise recht überlegen, schien das Mittelfeld des FCW etwas überfordert. Dementsprechend war die 2:1 Führung für Schwarzenfeld nicht unverdient. Inder 2. Halbzeit drehte der FCW das Spiel um und das Ergebnis auf 5:2! Beeindruckend die Ruhe trotz eines Rückstandes, und die körperliche Fitness bis zum Ende des Spiels. Als nächstes das Derby beim TSV DETAG Wernberg und dann – noch schwieriger – das KIRWA-Spiel. Viel Spaß den Fans!!