Heute Trainingsauftakt

Die Saison 18/19 lässt grüßen. Heute beginnt beim FC Wernberg die Vorbereitung. Neue Trainer, neue Spieler(?), Nachwuchs aus der A-Jugend und Dank des FC-Arbeitsteams (Baumann/Wilhelm) topp Fußballplätze. Man sieht sich!

Wenn der „Captain“ heiratet ….

dann geht er erst in die Kirche, dann lässt er sich feiern. Herzlichen Glückwunsch Sandra und Andi!

Spieler verabschieden ihre Trainer

Sie verlassen zwar nicht den Verein, aber sie wurden dennoch verabschiedet. Erwin Zimmermann und Franz Schwirtlich haben ihre Tätigkeit als Trainer beendet. Die bis heute erfolgreichste Zeit eines Trainerteams beim FC Wernberg geht damit zu Ende. Integration von Jugendlichen in den Seniorenbereich, Aufstieg in die Bezirksliga, Aufstieg in die Kreisklasse, Menschlichkeit, Bescheidenheit und Teamfähigkeit waren das Erfolgsmodell. Dazu eine überzeugende Sozialkompetenz im zwischenmenschlichen Bereich. Einfach nur Danke, Ihr Beiden!!!

Trainingsplan für die Vorbereitung der Saison 18/19

Danke Trainer!!

Wie beschreibt man eine Zeit, von der man schon zu Beginn wusste, dass sie irgendwann zu Ende geht? Eine Zeit gefüllt mit Arbeit, Erfolg, Menschlichkeit und Freundschaft. Eine Zeit mit hunderten Gesprächen, mit Planungen und Ideen, mit viel Freude und manchmal auch mit Frust und Trauer. Eine solche Zeit nennt man eine schöne Zeit!!

Lieber Erwin, lieber Franz, es war wahrlich eine schöne Zeit!! 

DANKE

Saisonabschluß

Die Saison 17/18 neigt sich dem Ende zu. Noch 2 Spiele für die Teams des FC Wernberg, und dann wars das! Am Samstag 19.05.18, 14.00 Uhr findet das Spiel der „Ersten“ gegen Katzdorf statt. Ob der Gegner, der eine starke Saison spielte noch Ambitionen hat in die Landesliga zu wollen, ist nicht bekannt, einen anständigen Saisonabschluss wollen die Spieler des FCW jedenfalls abliefern. Es ist übrigens das letzte Spiel für Erwin Zimmermann als Cheftrainer, eine erfolgreiche Verbindung geht zu Ende.

Um 16.00 Uhr spielt dann die „Reserve“ des FC Wernberg gegen Alten- und Neuenschwand. Die nächste Saison in der Kreisklasse ist durch den Rückzug von Ettmannsdorf/Schwandorf gesichert, einen neuen Trainer wird es dann auch geben. Erst einmal gilt auch für die „Reserve“: Noch eine gute Leistung zum Schluss! 

Danach gibt es einen ordentlichen Saisonabschluss für beide Teams, und natürlich für die Fans. Wir freuen uns auf einen schönen Samstagnachmittag.

Die letzten Auswärtsspiele 17/18

Samstag und Sonntag spielt der FCW an diesem Wochenende. Es sind die letzten Auswärtsspiele der Saison. Am Samstag 12.05.18, 16.00 Uhr spielt die „Erste“ in Kastl. Die Liste der Verletzten ist noch einmal länger geworden, man wird sehen wer tatsächlich aufläuft.

Die „Zweite“ spielt am Muttertag um 17.00 in Dürnsricht. Auch da wird man wohl die wirklich letzten Reserven mobilisieren müssen, um einigermaßen ordentlich auftreten zu können.

Beide Mannschaften haben eine sehr schwere Saison mit vielen angeschlagenen Spielern absolviert. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. In der Bezirksliga bis dato 40 Punkte erreicht und souverän gesichert, das 1. Jahr in der Kreisklasse geschafft und gehalten. Sportlich fair und bei vollem Einsatz werden die letzten Auswärtsspiele angetreten. 

Alle Punkte für Pfreimd

Nichts zu holen gab es für den FC Wernberg heute gegen die SpVgg Pfreimd. Sowohl die „Reserve“ (0:5), als auch die „Erste“ (1:3) verloren ihr Spiel. Beide FC-Mannschaften haben die beinahe schon letzten Spieler und Kraftreserven mobilisiert, denn auch heute fehlte wieder ein halbes Dutzend Stammspieler.

Respekt für die gezeigten Leistungen und Anerkennung für beide Pfreimder Mannschaften, die einfach stärker waren.

Niederlage und Unentschieden

1:2 verloren hat die „Reserve“ ihr heutiges Heimspiel gegen den Favoriten des Spiels. Eine Niederlage die vermeidbar war. Nach dem 1:0 durch Winkler gab es weitere hochkarätige Chancen, die das Spiel bereits zur Halbzeit entschieden hätten, wenn man denn getroffen hätte. So kam es, wie es kommt. Ettmannsdorf/Schwandorf nutze 2 Möglichkeiten und siegte. Die Moral des FCW war toll, das Spiel gut.

Ein 2:2 gegen Hirschau sorgt dafür, das nun alles sicher ist in der Bezirksliga für den FCW. Torschützen waren Grill und Schreyer. Einige sehr gute Torchancen auf beiden Seiten, zwei gleichwertig aufspielende Teams. Das Unentschieden ist gerecht. Wollen wir hoffen, dass sich die Verletztenliste bis zum Pokalendspiel etwas lichtet, denn die „Erste“ läuft so langsam auf der letzten Rille.