Trainings- und Vorbereitungsplan 17/18

FCW II schreibt neues Kapitel für den Verein

Die „Zweite“ des 1. FC Wernberg hat es tatsächlich geschafft. Nach einer großartigen Saisonleistung und dem Sieg gegen Klardorf steigt die Mannschaft von Franz Schwirtlich in die Kreisklasse West auf. Mit der Unterstützung von über 100 FC-Fans kontrollierte der FCW die Partie, die durch Nervosität auf beiden Seiten geprägt war. Zum Goalgetter avancierte A. Auer, der beide Tore schoss und dabei kurz vor Schluss noch einen Elfmeter vergab. Nach dem Spiel gab es kein halten mehr, Spieler, Verantwortliche und Fans feierten auf dem Platz, und anschl. im Sportheim des FC Wernberg.

Wir gratulieren dem Trainerteam und den Spielern zu diesem Erfolg, und danken den Fans für diese Unterstützung.

Fan-Bus nach Nabburg

Zum Relegationsspiel gegen TSV Klardorf am Donnerstag, 25.05.17, fährt ein Fan-Bus!! Abfahrt 15.15 Uhr, Rückfahrt gegen 18.00 Uhr. Ab einer Teilnehmerzahl von 40, kostet die Fahrt 3,00€

Anmeldung bei Christian Spindler im Sportheim.

Relegation am „Vatertag“ in Nabburg

Nach den großartigen Spielen vom Samstag, und anschließendem Saisonabschluss im Sportheim, steht nun die Relegation für die 2. Mannsachaft an.

Das Spiel FC Wernberg II gegen TSV Klardorf findet am 25.05.17, 16.00 Uhr in Nabburg statt. Der Sieger spielt in der Kreisklasse. Wir hoffen auf eine große Fangemeinde, um unsere „Jungs“ anzufeuern. Der Einsatz eines Fan-Busses wird geprüft.

Saisonabschluss gegen Raigering und Teublitz

Am Samstag, 20.05.17, endet die Fußballsaison 2016/2017! Um 14.00 Uhr geht es gegen den Tabellenführer SV Raigering. Ein Spiel, bei dem es für Raigering um die Meisterschaft in der Bezirkliga Nord und somit um den Aufstieg in die Landesliga geht. Der FCW kann befreit auftreten, da der direkte Abstieg und auch der Relegationsplatz verhindert wurden. Nichtsdestotrotz kann man davon ausgehen, dass der FCW es dem Gegner aus Raigering nicht leicht machen wird, denn es gebietet die Fairness bis zum Schluss den Wettbewerb offen zu gestalten. Der Auftritt in Pfreimd war großartig.

Um 16.00 Uhr kann und wird die „Reserve“ des FCW um den 2. Platz in der A-Klasse West spielen. Dieser Platz berechtigt zum Kampf um den Aufstieg in die Kreisklasse. Das wäre die Krönung einer tollen Saison, die die Spieler um Trainer Franz Schwirtlich abgeliefert haben. Wie es danach weitergeht, wird am Sonntag durch den Spielleiter der A-Klasse ausgelost. Es stehen also noch interessante Spiele an. Die Leistung der letzten Wochen ist beeindruckend.

Nach dem Schlusspfiff bietet der FC Wernberg seinen Fans als „Danke“ für die treue Begleitung das eine oder andere „Freibier“ an. Wir, Vorstand, Spieler und Trainer hoffen auf eine große Unterstützung, besonders für die „Zweite“!!

Souverän gegen Sinopspor

Etwas zäh und schläfrig begann die „Reserve“ das Spiel gegen Sinopspor, doch nach etwa 10 Minuten übernahm der FCW das Kommando, und gewann souverän mit 4:0! Damit winkt die Relegation, vorausgesetzt das letzte Spiel der Saison wird gewonnen.

Umstrittene Fehlentscheidung des Schiedsrichters entscheidet Spiel in Pfreimd

Eine mehr als unglückliche Niederlage erlitt der FCW in Pfreimd. Gleich nach dem Anpfiff  erzielte Pfreimd das 1:0, als die Abwehr noch nicht richtig orientiert war. Das 2:0 fiel nach einer Ecke. Nach einem nachvollziehbaren Platzverweis für B. Zimmermann steigerte sich der FCW zu einer der besten Saisonleistungen und konnte durch Tore von S. Ebenburger und A. Lorenz ausgleichen. Dann passierte das, was man eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters nennt. Eine unübersichtliche Situation im Strafraum wertete der Schiedsrichter als Rückgabe und gab einen Freistoß den Pfreimd aus 5m verwandelte. 

Am Ende gewann Pfreimd glücklich, doch die Leistung des FCW hätte mehr verdient. Die Liga ist gesichert, eine tolle 1. Saison in der Bezirksliga gespielt. Nächsten Samstag gegen Raigering, dann Saisonabschlussparty.

Derby in Pfreimd – II. gegen Sinopspor

Am Samstag, 13.05.17, 16.00 Uhr steigt das Derby SpVgg Pfreimd – FC Wernberg. Favorit ist wohl die Mannschaft aus Pfreimd, die als Tabellendritter immer noch eine Chance hätte auf einen der ersten beiden Plätze aufzurücken. Demgegenüber wäre mit einem Punktgewinn für den FC Wernberg endgültig alles im Trockenen. Diese Konstellation verspricht ein interessantes Spiel. Es gilt, die gezeigte Leistung vom vergangenen Sonntag erneut abzurufen, um dieses Ziel zu erreichen.

Anders sieht es bei der „Reserve“ des FCW aus. Mit einem Sieg gegen Sinopspor kann am letzten Spieltag daheim die Relegation zur Kreisklasse fest gemacht werden. Der dann anstehende Saisonabschluss mit den Fans würde eine erste Party sein. Die Mannschaft ist auf dieses Ziel fokussiert und überzeugt durch konstant gute Leistungen.

Das Spiel findet am Sonntag, 14.05.17, 17.00 Uhr in Burglengenfeld, Johannes-Keppler-Str. 4 statt.

„Der Sonntag“ war ein „Großer“

Der FC Wernberg hat gegen Vilseck wieder das Gesicht gezeigt, wie man es kennt. Gespielt, gekämpft und vorne erfolgreich. Durch 2 Tore von. A. Lorenz und 1x J. Schwirtlich wurde der Befreiungsschlag geschafft. In einem zeitweise sehr hart geführten Spiel, hat der Gastgeber nur kurz vor der Halbzeit ein wenig „geschwächelt“. Mit 1:0 ging es in die Pause. In der 2. Hälfte musste Vilseck alles riskieren, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Nach dem Elfmetertor, erzielt von J. Schwirtlich war alles unter Kontrolle des FCW. 

Die „Zweite“ hat Fronberg mit 9:0 nach Hause geschickt. Dieser verdiente Sieg, bei gleichzeitiger Niederlage von Maxhütte hievte FCW II auf den 2. Platz der A-Klasse. Damit hat die Mannschaft, nach diesem sehr guten Spiel alles in der Hand.

„Der Sonntag“

„Der Sonntag“ – ein Spieltag, an dem die „Erste“ ihre schwache Leistung vom vergangenen Wochenende wieder gut machen will. Gegen Vilseck kann endlich der Klassenverbleib festgemacht werden. Spielen und kämpfen, ohne hektisch zu werden ist angesagt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Unterstützung der Fans wird einen „Dreier“ einfahren. Das Spiel beginnt um 15.15 Uhr.

Für die „Reserve“ gilt es gegen Fronberg den Platz 3 zu halten, und auf einen Ausrutscher von Maxhütte zu hoffen. Die Leistung von Dachelhofen war beeindruckend und lässt ein positives Ergebnis erwarten. Das Spiel beginnt um 13.30 Uhr.

Für beide Mannschaften gilt: Teamgeist und Willen stimmen, nur die Ergebnisse müssen noch erzielt werden.