Derby in Wernberg

Derbyzeit in Wernberg. Am Mittwoch, 18.04.18, 18.15 Uhr findet das Spiel beim TSV DETAG Wernberg statt. Beide Mannschaften sind stark in die Rückrunde gestartet, und haben sich ein Punktepolster erspielt. Der TSV hat einen richtigen Lauf, aber auch seine Schwächen, der FCW ist gut drauf, aber leider im Abschluss nicht immer voll konzentriert.

Ein Problem könnte der Kader des FCW werden. Eine lange Liste an Verletzten und auswärtig Berufstätige stellen die Trainer vor eine schwierige Aufgabe. Ob man tatsächlich antreten kann, entscheidet sich am Mittwoch vormittag. Natürlich wird der FCW alles daran setzen eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu stellen, das gebietet die Fairness für die unser Verein bekannt ist, aber es ist eine große Herausforderung.

Einfach nur schade!

Beide Mannschaften des FCW haben ein  großes Spiel geliefert, leider hat nur die „Reserve“ einen Punkt geholt. Gegen Leonberg war man auf Augenhöhe, führte und musste doch einem Rückstand hinterher laufen. Dobmeier und Winkler waren die Torschützen. Kampf und Spiel, so sind die kommenden Aufgaben zu bewältigen.

Die „Erste“ des FCW und Hahnbach zeigten ein tolles Bezirksligaspiel, das leider mit 1:2 verloren wurde. Schnelles umschalten beider Mannschaften, Chancen für beide Mannschaften und die Führung durch A. Grill. Die zweite Halbzeit ähnlich, leider ein überflüssiges Foul im Strafraum, das mit einem Elfmeter für Hahnbach geahndet wurde. Beim 2. Tor für Hahnbach war der Linienrichter und auch der Schiedsrichter nicht auf der Höhe, denn sonst hätten sie ein klares Abseits erkannt. Eine dicke Chance 1 Minute vor Schluss für den FCW konnte leider nicht genutzt werden. Nun geht es Mittwoch ins Derby, wenn noch genügend Spieler verfügbar sind. Man wird sehen.

Leonberg und Hahnbach zu Gast

Zwei interessante und starke Gäste hat der FC Wernberg am 15.04.18 zu Gast. Um 13.30 Uhr den SV Leonberg. Es wäre an der Zeit. den ein oder anderen Punkt einzusammeln für die „Reserve“. Leider haben sich die wirklich guten Leistungen der letzten Wochen nicht in Punkte umgewandelt.

Um 15.15 Uhr kommt dann der Spitzenreiter der Bezirksliga Nord. Favorit für den Aufstieg und wohl auch im Spiel gegen den FCW. Das Selbstvertrauen beim FCW ist groß nach den letzten Spielen, die erfolgreich waren, mal sehen was passiert.

Leider hat der Kader eine lange Verletztenliste, sodass beide Trainer mit dem letzten Aufgebot antreten müssen.

Jahreshauptversammlung des FC Wernberg

Die Jahreshauptversammlung des 1. FC Wernberg findet am 20.04.2018, 20.00 Uhr im Sportheim des FC Wernberg statt. Neben den Rechenschaftsberichten der Vereinsverantwortlichen werden auch Ehrungen für verdiente Mitglieder vorgenommen. Alle Mitglieder sind herzlich zur dfiesjährigen Hauptversammlung eingeladen.

Sieg und Niederlage

3:0 – Sieg in Schmidgaden. Grill, Lorenz und Schreyer waren die Torschützen. Damit ist man in der Liga voll im Soll. Schmidgaden war der erwartet unangenehme Gegner, der technisch unterlegen so manche Aktion des FCW nur mit einem Foul stoppen konnte. Spielfluss war damit nicht gegeben. Der Sieg war jederzeit ungefährdet, die Mannschaft von E. Zimmermann hat das souverän heruntergespielt. Verletzt ausgewechselt wurde A. Lorenz, der mit dem Torware von Schmidgaden zusammenprallte und sich am Knie verletzte. Wollen wir hoffen, das das bis nächste Woche auskuriert ist.

Wieder knapp verloren hat die „Zweite“ in Pertolzhofen. 1:0 war das Endergebnis. Man darf den Kopf jetzt nicht hängen lassen, es wird schon wieder ein Erfolgserlebnis geben.

2x Auswärts heute

Der FC Wernberg spielt heute auswärts. Um 15.15 Uhr spielt die „Erste“ in Schmidgaden. Auf dem Papier eine leichte Aufgabe, auf dem Platz umso schwieriger. Im Hinspiel hat Schmidgaden einen Punkt aus Wernberg mitgenommen. Mit einem Sieg heute hat man den Klassenerhalt wohl sicher.

Die „Zweite“ muss zur gleichen Zeit in Pertolzhofen ran. Wenn man so spielt wie vergangenen Sonntag, und auch mal die Torchancen nutzt, könnte man von dort etwas mitbringen.

Diese Punkte sind Gold wert

Ein Wochenende, das richtig zählt. 1 Punkt aus Kulmain entführt und 3 Punkte gegen Ensdorf geholt. Dazu noch das Unentschieden der „Reserve“ gegen Trisching.

 

Die FC-Reserve spielt auch am Ostermontag

Übersehen, aber nicht vergessen! Die FC-Reserve spielt am Ostermontag um 13.15 Uhr gegen Trisching. Somit könnte das Osterwochenende für das spiel- und kampfbereite Team recht erfolgreich werden. Beim Abschlusstraining waren jedenfalls schon einmal alle an Bord. 

Ostern und Fußball

Ein Nachholspiel und ein Spiel nach Spielplan, so sieht es aus für die 1. Mannschaft des FC Wernberg. Am Samstag, 31.03.18, 16.00 Uhr geht es in Kulmain gegen den dortigen SV. Nach dem guten Spiel in Amberg könnte man sich mit einem Sieg noch mehr absetzen. Das Kulmain nicht mal eben mitgenommen werden kann, hat die Mannschaft mit einem Sieg in Vohenstrauß gezeigt.

Am Ostermontag dann gegen Ensdorf daheim. Spielbeginn 15.00 Uhr. Kein einfacher, aber auch kein unschlagbarer Gegner. Ensdorf hat zwar den Vorteil am Samstag „frei“ zu haben, aber die Mannschaft von E. Zimmermann ist bestens vorbereitet und wird den leichten Favoriten bestimmt ärgern.

Ein weiteres schweres Spiel hat die „Reserve“ des FCW am Samstag um 16.00 Uhr zu bestehen. Es geht gegen Diendorf. Aber bereits in Fischbach hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt, man muss nur mal die Chancen verwerten.

Der 1. FC Wernberg wünscht seinen Mitgliedern, Fans und Freunden ein schönes Osterfest und interessante Fußballspiele.

5:1 in Amberg gewonnen – 1:0 in Fischbach verloren

Wichtige 3 Punkte in Amberg erspielt, insgesamt 29 Punkte auf dem Konto. Die 1. Mannschaft kann durchaus zufrieden sein. 2x Schwirtlich, je 1x Grill, Lindner und Lorenz waren die Torschützen. Zeitweise etwas zu lethargisch, insgesamt aber gut gespielt. Vielleicht war es auch die extreme Umstellung des Wetters. Wir sind zufrieden.

Wenn der Gegner von einem glücklichen Sieg spricht, dann muss die „Reserve“ eine gute Leistung geboten haben. Das sie sich nicht belohnte ist schade, aber dann sollte die gezeigte Leistung Mut machen für die nächsten Spiele.