Sonntag auswärts

Der Name SpVgg Weiden bürgt für Qualität, auch in der Bezirksliga Nord. Auch im Weidener Stadion spielen zu können ist sicher beeindruckend, aber auch bei der SpVgg Weiden wird nur mit Wasser gekocht, wie das Spiel der Weidener in Schwarzenfeld gezeigt hat. Natürlich ist Weiden II Tabellenführer, ähnlich souverän wie der FCW in der vergangenen Saison, aber jeder weiss wie schnell sich alles verändern kann. Der FC Wernberg hat in dieser Saison schon gute Spiele gezeigt, ohne sich hier und da selbst zu belohnen. Im KIRWA-Spiel hat die Mannschaft erstmals vollends überzeugt, und so gespielt wie man es von ihr kennt. Von „hinten bis vorne“ hat es gestimmt, das Ergebnis gegen einen guten Gegner kann dies bezeugen. J. Schatz wird noch fehlen, aber voraussichtlich kommende Woche wieder ins Training einsteigen. S. Ebenburger wackelt noch ein wenig, soll aber lieber wieder bei 100% angreifen. Spielertrainer Most, der sich vor dem Ensdorf-Spiel beim Aufwärmen verletzt hatte ist auch noch nicht gesetzt für Weiden. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel bei dem der FCW alle Chancen hat, freuen uns auf einen Besuch in dem schönen Stadion, und sind sehr zuversichtlich zufrieden wieder heimzufahren.

Die zweite Mannschaft des FC Wernberg, die sich in der Kreisklasse unter überwiegend ersten Mannschaften tummelt hält sich prima. Der Sieg gegen Pullenried war erhofft, aber nicht unbedingt erwartet. Obwohl hauptsächlich verteidigend stand das Team von M. Kurzwart vom Torwart bis zum Stürmer diszipliniert auf den Positionen. Zwei Chancen, zwei Tore, was will man mehr. Am Sonntag geht es nach Seebarn (15.15 Uhr), Tabellenletzter. Das bedeutet nun nicht, dass alles von alleine geht, im Gegenteil. Übermut bzw. Überheblichkeit sind völlig fehl am Platz, das geht nach hinten los. Wie wir unseren Max Kurzwart kennen, und so wie unsere Mannschaft bisher aufgetreten ist, können wir davon ausgehen, dass das nicht passieren wird. Ein Sieg wäre ein großer Schritt ins Mittelfeld, 1 Punkt tritt auf der Stelle. Eine Niederlage na ja, kann passieren. Ihr werdet das schon machen, da bin ich mir sicher!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.