Sonntag, 13.30 Uhr gegen Altendorf

Wenn man sich den “geschundenen” Kader der zweiten Mannschaft des FC Wernberg anschaut, dann bleibt neben dem Wunsch das Spiel irgendwie zu gestalten eigentlich nur der Dank an die “Jungs” dafür, dass sie die grün-weiße Fahne des FCW in der Kreisklasse hochhalten. Bereits vergangenen Sonntag haben sie mit eisernem Willen alles gegeben, was man mit 11 Mann so geben kann. Eine zusätzliche Motivation könnte vielleicht noch die Aussicht sein, das am Ende der kommenden Woche eventuell der neue Trainer für die Saison 24/25 vorgestellt werden kann. Altendorf ist ein Gegner, der schon immer unangenehm zu spielen war, aber der Optimismus und das vertrauen in unsere “Zweite” ist groß!

15.15 Uhr gegen den FC Amberg
Es muss ziemlich wirr hergegangen sein letzten Sonntag in Hahnbach. Drei Tore erzielt, trotzdem verloren und drei Elfmeter gegen den FCW – auch eine Kuriosität. Die letzten anstehenden Spiele in der Bezirksliga haben es in sich. Den Auftakt gegen das obere Drittel macht der FC Amberg als Gast in Wernberg. Im Hinspiel ging der FCW als Sieger nach Hause, mittlerweile hat sich der FC Amberg mehr als stabilisiert und zu einem der Aufstiegsfavoriten entwickelt. Könnte ein tolles und für den FCW ein wegweisendes Spiel werden. In den letzten Wochen schwankten Leistung und Ergebnisse doch ziemlich stark. Der Wille Erfolg zu haben war immer erkennbar, die Umsetzung war anscheinend schwierig, eine gewisse Verkrampftheit war spürbar. Der Kader vom letzten Sonntag scheint auch der zu sein, den wir gegen Amberg zu sehen bekommen.
Also dann, beiden Teams viel Erfolg und einen freien Kopf!!