Spannung in Reinkultur – Entspannung – keine

Ein Bezirksligaspiel am LapTop zu schauen kann eine Tortur sein. Das Spiel des FCW gegen Luhe-Wildenau war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. L.-W war der erwartet spielstarke Gegner zur rechten Zeit. Konzentration und eiserner Wille mit dem Glauben an das eigene Können war vom Team Most gefordert. Man hatte immer das Gefühl, dass Luhe – Wildenau einen Tick besser war, aber der FC Wernberg auch immer dagegen und mithalten konnte. Zweimal in Rückstand geraten hat der FC Wernberg nie aufgegeben. Das ist auch ein Markenzeichen der Jungs um Kapitän A. Wagner. Ausgeglichen wurden die Rückstände von den Gebrüdern Lindner, das 2:2 fiel erst in der Nachspielzeit.
Ausruhen ist angesagt, aber leider nicht möglich. Am Samstag geht es bereits nach Raigering, auch ein Gegner der alles abfordern wird. Entscheidend wird möglicherweise sein, wer am besten regenerieren kann nach diesem schweren Spieltag.
Noch ein Spiel am Bildschirm – werde es schon aushalten!! Gruß aus der Ferne!!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.