Ensdorf und Trisching

Noch für kurze Zeit spielen die beiden Teams des FCW getrennt. Die „Erste“ fährt nach Ensdorf, und muss gegen eine eingespielte, unveränderte Truppe antreten. Die Spiele in Ensdorf waren immer eng und spannend. Nach der Euphorie am vergangenen Wochenende heißt es nun wieder konzentriert zur Sache zu gehen. Leider fällt R. Stellmach bis zur Winterpause aus, aber dafür steht M. Schatz wieder zur Verfügung. Erst kommende Woche lichtet sich das Lazarett des FCW ein wenig, wenn S. Preißer wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Nach dem erfreulichen Punktgewinn in Niedermurrach, spielt die „Zweite“ am Sonntag um 15.15 Uhr daheim gegen Trisching.  Ein schwieriger Gegner, der aber mit Laufbereitschaft und Konzentration in Schach gehalten werden kann. Die junge Truppe von M. Winkler ist zum Teil auch leicht angeschlagen, hat aber „Reserven“ auf der Bank.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.