Auswärts in Stulln – daheim gegen Diendorf

Die beiden Mannschaften des 1. FC Wernberg müssen die ersten Wochen getrennt auftreten. Während die Bezirksligamannschaft nach Stulln muss, spielt die „Zweite“ daheim ihr Auftaktspiel in der Kreisklasse gegen Diendorf.

Stulln, Aufsteiger und angeblicher Underdog der Liga hat einen guten Start erwischt mit einem Sieg in Kastl! Ch. Zechmann und der nicht nur als Mediencoup zu verstehende Neuzugang Hesl könnten die Garanten für weitere Erfolge einer sehr homogenen Mannschaft sein. Ein Ausflug und Treffen alter Freunde wird das Spiel jedenfalls nicht werden. Beim FC Wernberg sieht die Personallage ganz gut aus. Mathias Schreyer wird allerdings für einige Zeit mit einem Außenbandanriss pausieren müssen.
A. Wagner ist leicht angeschlagen, aber wer den „Capitano“ kennt weiß, dass er auf die Z(e)ähne beissen wird. A. Grill ist auf einem guten Weg, der Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Auftakt in der Kreisklasse gegen Diensdorf (15.00 Uhr). Das Team von Max Kurzwart hat eine sehr gute Vorbereitung gefahren. Sehr gute Trainingspräsenz, viele erfolgreich geführte Spiele und soweit bekannt keine lange Verletztenliste. Diendorf ist gleich eine große, aber nicht unlösbare Aufgabe, die die Mannschaft mit der neu aufgebauten Spielfreude und guter Kondition positiv lösen wird.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.