3:3 in Schwarzenfeld, eigentlich gut, aber

Wenn man einen Punkt aus Schwarzenfeld mit Heim nimmt, ist man eigentlich zufrieden. Eigentlich, denn heute wurden 2 Punkte verschenkt. Nach 8 Minuten führte der FCW 2:0 durch Tore von A. Lorenz und es schien gut zu laufen. Warum dann nach 15 Minuten der Spielfluss nur noch dahin kroch, weiß wohl nur die Mannschaft. Jedenfalls kam der sehr gefährliche Sturm von Schwarzenfeld zum Ausgleich. Zwei einfache lange Bälle, technisch sehr gute Stürmer und – rums – war es passiert (wobei einer dieser Pässe zu einem Elfmeter führte). In der 2. Halbzeit aus dem nichts das 3:2 für Schwarzenfeld und Ernüchterung machte sich breit bei den Wernberger Fans. Doch wieder ein Wechsel im Spielverlauf. Schwarzenfeld fiel leistungsmäßig immer mehr zurück, und der FCW kam immer stärker auf. Folge war das 3:3 durch Ch. Lindner. Von da an wurde das Spiel kontrolliert, Schwarzenfeld verteidigte mit Mann und Maus. Ein wunderbarer Schuss von S. Preißer wurde vom gegnerischen Keeper über die Latte gelenkt, andere Chancen nicht konsequent umgesetzt.
Einen Punkt aus Schwarzenfeld mitzunehmen ist eigentlich gut, aber ……

Wir sehen uns am Donnerstag daheim gegen Ensdorf um 18.00 Uhr und am Freitag um 19.00 Uhr gegen Pullenried in der Kreisklasse.
Wer hat KIRWA, wir haben ……., und hoffentlich 6 Punkte!!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.