2:2 in Kemnath a.B.

Zwei Tore von Moritz Wich brachten zweimal die Führung. Zwei Schludrigkeiten in der Abwehr führten jeweils zum Ausgleich. Gegen den Kreisligaabsteiger Kemnath a.B. hatte der FC Wernberg eigentlich alles in Griff. Chancenplus, die bessere Spielanlage und die höhere Geschwindigkeit ließen die Hoffnung auf mehr aufkeimen. Es ist dann doch die noch fehlende Routine des jungen Teams, die dann den letzten Kick zum Erfolg gibt. Kemnath a.B. war natürlich ein schwerer Gegner, mit langen Bällen gefährlich, aber mit nur einer großen Chance nach einem Freistoß. Ein faires Spiel, das leider immer wieder vom manchmal kleinlich pfeifenden Schiedsrichter unterbrochen wurde. Alles in Allem, hat auch dieser ein ordentliches Spiel abgegeben. Unentschieden auswärts ist immer gut, es hätte mehr sein können, aber die Zufriedenheit überwiegt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.