Spätherbst – Rückrunde beginnt

15 Spiele in der Saison 18/19 sind gespielt, damit ist die Vorrunde beendet. Nun beginnt praktisch alles wieder von Vorne, nur andersherum. Vor einigen Monaten fuhr der FC Wernberg mit seinem Fan-Tross zu Inter Bergsteig Amberg. Gewünscht hatte man sich einen guten Saisonstart (wie alle Mannschaften der Liga), möglichst ein gutes Spiel, wenigstens aber einen Punkt. Danach sah es auch lange Zeit aus. Führung für den FCW, Ausgleich durch den FCW und nach einer tollen Flanke von Ch. Pechtl das Siegtor durch Ch. Lindner, der auch schon die Führung erzielt hatte und seit dem zum Goalgetter des FCW avancierte. Die Geschichte danach ist schnell erzählt. Die beste Hinrunde für den FC Wernberg aller Zeiten: 15 Spiele, 13 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 40 von 45 möglichen Punkten. Erster Lohn dieser  tollen Leistung: die „Herbstmeisterschaft“ (haben wir schon geklärt)! Zweiter Lohn: eine Einladung zum „Medien-Cup“ zwischen Weihnachten und Neujahr in Weiden.
Nun also von Vorne, Inter Bergsteig Amberg kommt am Sonntag, 21.10.18, 15.15 Uhr zum Spiel nach Wernberg. Eine Mannschaft, die mit dem Rücken zur Wand steht, sprich auf einem Abstiegsplatz. Dies allein sollte dem Team von Ch. Most Mahnung genug sein, konzentriert und engagiert aufzutreten um in der Spur zu bleiben. Es sind noch 5 Spiele bis zur verdienten Pause, und es werden noch weitere schwere Gegner zu spielen sein. Beim Personal nicht viel Neues: Grill, Stellmach und Biller fehlen, Lang A. und Lindner S. wieder dabei. Das sollte reichen.

Die „Edelfangruppe“ auf der „Ostseite“, angeführt vom Schuhgeschäft Bäuml und der Fa. Ebenburger, unterstützt von den „Prosecco-Damen“ sind jedenfalls bereit für weitere „Großtaten“ der Mannschaft.

Die „Zweite“ des FCW begann die Saison gegen Niedermurach/Pertolzhofen und kam mit einem Punkt nach Hause. Ein guter Start also, gepaart mit guter Leistung. Leider konnte die Form nicht kontinuierlich abgerufen werden. Deshalb ist die Situation in der Kreisklasse ein wenig anders. Einige vermeidbare Niederlagen, wenige gute Auftritte platzierten das Team von M. Winkler auf den Relegationsplatz. Der Gast aus Niedermurach am Sonntag um 13.30 Uhr ist ein ähnliches Kaliber wie Pfreimd II am vergangenen Spieltag. Mit der gleichen Einstellung und Leistung, wie sie der FCW II zeigte ist wiederum etwas zu holen. Wir werden dabei sein!!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.