Kategorie-Archiv:Allgemein

Was für ein Wochenende!

Das Spiel des 1. FC Wernberg, wenn man es denn ein Spiel des 1. FC Wernberg nennen will, war in der ersten Halbzeit beim Gastgeber Vohenstrauß so schlecht wie das Wetter in Vohenstrauß. Die Fans des FCW hatten noch gar nicht so richtig einen windgeschützten Platz gefunden, da stand es schon 2:0 für den Gegner. Die Abwehr des FCW war weder orientiert oder am Gegner, noch war sie schnell genug, um die Stürmer auch nur ansatzweise aufzuhalten. Übrigens fiel das 3. Tor für Vohenstrauß genauso einfach wie die ersten beiden Tore. Kein Zugriff auf die Gegenspieler, ungewöhnliche Schwierigkeiten bei Ballannahme und Weitergabe, unerklärliche „Stockfehler“! Es ist kein Problem, ein schlechtes Spiel abzuliefern. So etwas kommt vor, aber das, was die Fans heute mit ansehen mussten, war schon bemerkenswert. Die 2. Halbzeit hatte gerade begonnen, und das 4. Tor für Vohenstrauß fiel wie die ersten drei Tore. Danach wurde es besser, der FCW spielte um Klassen besser, erzielte den Ehrentreffer und versuchte noch einmal alles, das Ergebnis zu verbessern.
Es ist, wie es ist. Das Osterwochenende bietet zwei Möglichkeiten für Wiedergutmachung, das Wetter soll auch besser sein.
Ähnlich erging es der zweiten Mannschaft am Samstag, nur fiel das Ergebnis noch schlechter aus. Der Personalmangel muss schon groß sein, wenn der Abteilungsleiter Fußball spielen muss. Es ist wie bei der ersten Mannschaft. Es ist, wie es ist, aber es geht weiter!!

Haselbach, Vohenstrauß und ein Neuzugang

Auswärtsspiele sind angesagt am Wochenende. Die “Zweite” startet in Haselbach in die Rückrunde. Das Spiel beginnt am Samstag um 16.00 Uhr beim Tabellendritten. Leider ist die personelle Situation nicht die beste beim Team von Ralf Dobmeier. Die Testspiele, insbesondere letztes Wochenende waren nicht schlecht, doch mit Haselbach trifft man auf eines der Spitzenteams der Kreisklasse. Ob Unterstützung gegeben werden kann, werden die Trainer besprechen, die Mannschaft wird ihr bestes geben.

3:3 lautete das Ergebnis im Hinspiel gegen Vohenstrauß, den derzeit Tabellenzehnten der Bezirksliga Nord. Das gewonnene Spiel gegen Schwarzhofen sollte Kapitän Christoph Lindner und seinen Mitspielern auftrieb geben. Der Kader erscheint stabil besetzt, leider fehlt immer noch und wohl auch nächste Sicht Sebastian Ebenburger, dem wir gute Besserung wünschen.
Gegen Vohenstrauß hat sich der FCW schon des öfteren schwer getan, und die knappe Niederlage des Gegners in Amberg sollte auch eine Hinweis darauf sein, dass nur eine konzentrierte Leistung und bessere Chancennutzung zu einem Erfolg führen werden. Das Wetter soll nicht unbedingt einladend sein, trotzdem hoffen wir auf zahlreiche Teilnahme unserer Fans in Vohenstrauß.

Der erste Neuzugang für die kommende Saison kann bekanntgegeben werden. Aus Weidenthal kommt Michael Hösl, 31 Jahre, Verteidiger, zum FC Wernberg. Ein erfahrener Spieler, der unsere Mannschaft im Abwehrbereich verstärken und stabilisieren wird. Wir freuen uns darauf ihn kennenzulernen und heißen ihn bereits jetzt willkommen! Ein besseres (anderes Foto) muß ich noch auftreiben, für heute reicht es wohl aus. Gratulation an unsere Fußballabteilung, gute Arbeit – weiter so !!

FC Wernberg Siegt im neuem Trikot beim Derby gegen den SV Schwarzhofen mit 1:0!

Pünktlich zum Rückrundenstart unserer 1. Mannschaft wurden die neuen Trikots fertig. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Sponsor, Küchenhaus Hochmuth aus Schwandorf das unsere Mannschaft mit einem sehr modischen Trikot ausgestattet haben.
Der traditionsreiche Betrieb aus Schwandorf ist eine Top-Adresse für eine maßgefertigte Küche von
allerhöchster Qualität. Gerne empfängt euch unsere neuer Sponsor zur persönlichen Beratung in seinem Küchenstudio in Schwandorf.

Vielen Dank für die super Zusammenarbeit.

11 gegen 9; 15:0 Chancen; 1:0 gewonnen!

Spannung pur heute beim FC Wernberg. Obwohl der Gegner aus Schwarzhofen keine richtige Torchance hatte, war die Mannschaft hochkonzentriert, bissig (manchmal etwas zu agressiv) und hat den FCW immer gefordert. Der FC Wernberg von Beginn an hellwach, schnelles Spiel nach vorn, und mit großen Chancen gleich in den ersten 15 Minuten. Auch waren Spielfreude und körperliche Fitness eine Freude anzusehen. Etwa 85 Minuten rannte (spielte) der FCW auf das gegnerische Tor. Entweder zu verspielt indem der Ball immer noch eine Station weiter gegeben wurde, oder aber Pech beim Abschluss, oder der Schwarzhofener Torwart stand im Weg. Die Abwehr aus Schwarzhofen stand fest und beinahe undurchdringlich. Erst nachdem zwei Spieler des Gegners mit Gelb-Rot und nach einer glatten roten Karte des Feldes verwiesen wurden, öffneten sich Lücken im Strafraum. Eine davon nutzte M. Schreyer zum 1:0 Endstand.
Das Spiel war ähnlich intensiv wie im Hinspiel, hätte viel deutlicher beendet werden können, aber wird auch bei einem 1:0 Sieg letztendlich nur mit 3 Punkten belohnt. Nächste Woche geht es nach Vohenstrauß, und unsere “Zweite” beginnt auch mit der Rückrunde, Samstag in Haselbach.

Es geht weiter, die Bezirksliga startet die “Rückrunde”

Am Sonntag, 17.03.24, 15.15 Uhr beginnt der FC Wernberg zu Hause die “Rückrunde” der Saison 23/24. Ausgangsposition ist ein 4. Tabellenplatz, mit 35 Punkten. Fünf Punkte nach oben, fünf Punkte bis ins Mittelfeld – alles ist möglich. Ein guter Start ist wichtig, eine Plattitüde, die jeder kennt, aber immer wieder richtig ist. Der Gegner ist SV Schwarzhofen. Jeder, der beim Hinspiel in Schwarzhofen dabei war, erinnert sich an ein hochintensives, gutes und spannendes Spiel, das der FCW mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Der Kader des FCW ist unverändert geblieben in der Winterpause, die Vorbereitung war im Training intensiv, bei den Testspielen etwas durchwachsen. Kranke oder verletzte Spieler gibt es wohl nicht großartig zu beklagen, von kleinen alltäglichen Wehwehchen einmal abgesehen. Die Sportanlage des FC Wernberg ist vorbereitet, Spieler und Trainer haben mit angepackt. Die Sprecherkabine ist fast fertiggestellt, kann aber schon genutzt werden.
Es kann also losgehen, freuen wir uns auf eine spannende Restsaison, faire und sauberen Sport und viele Fans. Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg und uns viel Spaß beim zuschauen.

Die 2. Mannschaft des FCW spielt am Sonntag um 13.00 Uhr gegen Schwarzhofen II, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten.

0:2 gegen Altenstadt; 2:2 gegen Bad Abbach

Zwei Testspiele fanden am heutigen Sonntag statt. Zuerst spielte die “Zweite” gegen Altenstadt. Die personell ziemlich ramponierte Mannschaft von Ralf Dobmeier hat sich gut geschlagen. Die Tore für Altenstadt fielen früh im Spiel. Insgesamt kann man mit der Leistung zufrieden sein.

Das Spiel gegen Bad Abbach war ein echter Härtetest. Der Gegner begann furios und setze auf einen schnellen Torerfolg. Druckvoll nach vorne und körperbetont drückte Bad Abbach auf das Tor vom FCW. Zweimal konnte die Abwehr die schnellen Stürmer nur ziehen lassen, dabei fielen auch die Gegentore. Die Abwehr machte in dieser Phase einen etwas unglücklichen Eindruck. In der 2. Hälfte der 1. Halbzeit und besonders in der 2. Halbzeit hatte der FCW seinen Rhythmus gefunden und es entwickelte sich ein gutes und schönes Fußballspiel. Eine Leistung, mit der man am kommenden Sonntag gegen Schwarzhofen einen guten Start hinlegen kann. Die Tore für den FCW erzielten Meller und Lorenz.

Testspiele angesetzt

Neuer Termin:   08.03.2024 18:30 Uhr
Heimmannschaft: TuS-WE Hirschau (Kreisliga)
Gastmannschaft: FC Wernberg (Bezirksliga)
Neuer Spielort: Sportgelände Ehenfeld-Massenricht, Platz 2, Ehenfeld 131, 92242 Hirschau

Neuer Termin:   10.03.2024 12:30 Uhr
Heimmannschaft: FC Wernberg II (Kreisklasse)
Gastmannschaft: SV Altenstadt/Voh. (Kreisklasse)
Neuer Spielort: Sportgelände Wernberg (FC), Platz 2, Sportplatzstr. 22, 92533 Wernberg-Köblitz

Neuer Termin:   10.03.2024 14:30 Uhr
Heimmannschaft: FC Wernberg (Bezirksliga)
Gastmannschaft: TSV Bad Abbach (Bezirksliga)
Neuer Spielort: Sportgelände Wernberg (FC), Platz 1, Sportplatzstr. 22, 92533 Wernberg-Köblitz