Archiv für Juni 2019

Vorbereitungsspiel für FC Wernberg II

Neuer Termin:   23.06.2019 14:00 Uhr

Heimmannschaft: FC Wernberg II (Kreisklasse)Gastmannschaft: SV Altenstadt/Voh. (Kreisklasse)

Neuer Termin:   23.06.2019 16:30 Uhr

Heimmannschaft: FC Wernberg (Bezirksliga)Gastmannschaft: SV Mitterteich (Landesliga)Neuer Spielort: Sportgelände Wernberg (FC), Platz 1

Neuer Termin:   10.07.2019 19:00 Uhr

Heimmannschaft: FC Wernberg (Bezirksliga)Gastmannschaft: 1.FC Rieden (Kreisliga)Neuer Spielort: Sportgelände Wernberg

Neuer Termin:   06.07.2019 18:00 Uhr

Heimmannschaft: FC Wernberg (Bezirksliga)Gastmannschaft: FC Weiden-Ost (Kreisliga)

Neuer Termin:   30.06.2019 15:00 Uhr

Heimmannschaft: SV Altendorf (A Klasse)Gastmannschaft: FC Wernberg II (Kreisklasse)Neuer Spielort: Sportplatz Altendorf Platz 1                        Neunburger Str. 35, 92540 Altendorf 

Geänderter Trainingsplan

Es ist an der Zeit …..

endlich einen Rückblick zu wagen auf die Saison 2018/2019, insbesondere deshalb, weil nun feststeht wie die Bezirksliga 2019/2920 aussehen wird. Nachstehend ein Blick darauf. Es ist leicht erkennbar, das die neue Bezirksliga Nord erheblich an Qualität hinzugewonnen hat. Außerdem sind Mannschaften hinzugekommen, die man lange Zeit nicht begrüßen durfte in Wernberg-Köblitz. Umso mehr freuen wir uns auf Luhe-Wildenau, Etzenricht, Stulln, Vilseck, aber auch auf alle anderen Mannschaften. Derbys allerorten, Spannung ist vorprogrammiert. Mal sehen was unsere Trainer dazu sagen werden, wenn es an der Zeit ist.Bezirksliga Nord 2019/20SV Hahnbach, FC Wernberg, TSV Detag Wernberg, SV Raigering, SV Schwarzhofen, FC Amberg, DJK Ensdorf, SV Kulmain, 1. FC Schwarzenfeld, TuS 1924 Kastl, SpVgg Schirmitz, SpVgg SV Weiden II, SC Luhe-Wildenau,TSV Stulln, FV 1921 Vilseck, SV Etzenricht,

Die vergangene Saison war für den FC Wernberg eine sehr erfolgreiche. In der Bezirksliga Nord „Dritter“, nach monatelanger Tabellenführung, in der Kreisklasse viele junge Spieler integriert und damit die Klasse gehalten.

Die SG Wernberg/Weihern, also der Zusammenschluss der 3 Vereine FC Wernberg, SpVgg Weihern und TSV DETAG Wernberg kann auch einige Erfolge in der Jugendarbeit vorweisen, die Präsentation als Gemeinschaft ist allerdings noch verbesserungsfähig.

Es war zeitweise eine leichte Resignation erkennbar, als der FCW in der Bezirksliga ein scheinbar erreichbar geglaubtes Ziel ((Aufstieg) in immer weitere Ferne rutschte. Eine Resignation, für die es überhaupt keinen Grund gab. Der FC Wernberg will natürlich wie alle Vereine und Sportler erfolgreich sein, aber der FC Wernberg spielt dort, wo er hingehört. Und das ist die Bezirksliga. Alles darüber hinaus (mit Ausnahme der leider gestrichenen Bezirksoberliga) ist ein sportlicher und finanzieller Kraftakt, der auch schon andere Vereine ins Verderben geführt hat. „Schuster bleib bei Deinen Leisten“, das ist das Motto für Bodenständigkeit , Freundschaft und Spaß!!“„Oben mitspielen“, das kann die Mannschaft von Christian Most, das hat sie mehr als bewiesen. Darauf sind wir stolz, als Verein, als Vorstand, als Fans und Gemeinschaft. Sollte es mal mehr werden, dann sind wir vorbereitet. Der Kader bleibt zusammen mit Ausnahme von M. Schatz (berufl. nach München) und M. Dietl (Karriere beendet). Jugendspieler rücken nach, Verstärkungen wurden verpflichtet. Dazu später mehr zum Trainingsauftakt.In der Kreisklasse war von Anfang an klar, das es schwierig wird. Der Nachwuchs musste integriert werden, der Trainer wurde gewechselt, Punkte wurden verschenkt, oder einfach liegen gelassen. Umso bemerkenswerter ist es, das zum Saisonende hin kontinuierlich eine Leistungssteigerung erkennbar wurde. Dies zeigte sich im letzten Spiel (Relegation). Spielerisch, homogen und mit stolzer Brust sind alle aufgetreten, und haben gewonnen. Der Nachwuchs aus der A-Jugend macht Freude. Diese jungen Männer, in Zusammenarbeit mit den erfahrenen Spielern, werden in der neuen Saison mit Sicherheit anders auftreten. Mit M. Kurzwart und B. Rottmeier sind zwei echte „Typen“ an der Arbeit, die haben das im Griff.

Der FC Wernberg hat in allen Bereichen überzeugt.Die Saison 2018/2019 stellt uns zufrieden. Der Vorstand des Vereins bedankt sich bei allen ehrenamtlich Tätigen, den Sportlern, den Grillteams, den Wirtsleuten, den Fans, den Gästen.

Wir werden uns wiedersehen, 2019/2020 beginnt bald, aber erst einmal Urlaub. Bis dahin.