Monatliches Archiv:Oktober 2012

Beginn der Rückrunde für die 1. Mannschaft – Derby für die „Reserve“

Nachdem uns der halbe Wintereinbruch am vergangenen Wochenende den Spaß genommen hat,
beginnt am 04.11.12 um 14.00 Uhr für den FC Wernberg die Rückrunde beim FC Schmidgaden. Die
Saisoneröffnung wurde dem FC Wernberg durch eine großartige Leistung des FC Schmidgaden ein
wenig vermiest, endete das Spiel doch unentschieden. Das die Mannschaft aus unserer Nachbarschaft
diese Leistung nicht wiederholen konnte, sieht man am aktuellen Punkte- und Tabellenstand. Leider ist
es so, dass der FC Schmidgaden in diesem Nachbarschaftsduell immer alles aus sich herausholt. Somit
wir dies kein Sonntagsausflug für den FC Wernberg.

Die „Reserve“ des FC Wernberg hat es am 04.11.12, 14.00 Uhr mit der DJK Weihern-Stein zu tun. Ein
Derby, bei dem es seit Jahren immer hoch hergeht. Der aktuelle Tabellenstand beider Mannschaften lässt
auf ein leichtes Spiel des FC Wernberg II tippen, doch so einfach wird es nicht werden.

Leider muß sich der FC-Fan für eines der beiden Partien am Sonntag entscheiden, ich hoffe das sowohl
in Weihern, als auch in Schmidgaden reichlich Unterstützung vorhanden sein wird.

Spieltage 27.10./28.10.2012

Der kommende Spieltag wird eröffnet mit dem Heimspiel der „FC-Reserve“ am 27.10.12, 14.00 Uhr. Gegner ist
die Mannschaft des FT Eintracht Schwandorf, Tabellennachbar mit 21 Punkten. Die überaus überzeugenden
Leistungen der letzten Spiele lassen auf ein interessantes Spiel hoffen. Da anscheinend alle Mann „an Bord“ sind,
könnte die diesjährige Erfolgsstory weitergeführt werden. Ich warne jedoch vor Übermut, denn FT Eintracht SAD
ist ein ordentlicher Brocken. Die Mannschaft unserer Reserve hofft auf kräftige Unterstützung durch viele
Zuschauer. Wie bereits am letzten Wochenende können wir davon ausgehen, dass das Trainergespann die
richtige Aufstellung finden wird.

Am Sonntag, 28.10.12, 14.00 Uhr spielt der FC Wernberg beim SC Katzdorf. Nachdem am letzten Spieltag die
Mannschaft auf den Boden der Realitäten zurückgeholt wurde, sollte dieser Gegner gerade Recht kommen. Eine
spielstarke, körperlich robuste Mannschaft, die schon viele überrascht hat. Eigentlich genau das, was der FCW
in dieser Saison so gerne hat. Es ist das letzte Spiel der Hinrunde (ausgenommen Nittenau), also ein wenig
richtungsweisend für das Restprogramm bis zur Winterpause.

P.S.
Der Schreiber dieser Berichte ist kommendes Wochenende leider nicht vor Ort, auch sein Vertreter ist im Urlaub.
Sollte jemand Lust haben, kann er mir ein paar Fotos und Stichpunkte an meine e-mail-adresse
(siehe Vorstand Fußball)schicken. Ich werde  dann aus der Ferne alles einstellen.

FC Wernberg stolpert – aber fällt nicht!

Ein erstaunlich gut aufgelegter DJK Dürnsricht-Wolfering trotzt dem FC Wernberg ein Unentschieden ab.  Bereits
in der 3. Minute ging der Gast mit einem abgefälschten Ball in Führung. Agressiv und mit Forechecking machte Dürnsricht
dem FC das Leben mehr als schwer. Hinzu kam, das die Heimmannschaft von Anfang an nicht richtig ins Spiel kam. Nervös
und teilweise zerfahren ging es weiter. Viele Chancen wurden in der 1. Halbzeit nicht herausgespielt. Bis zur 40. Minute,
dann erzielte Sebastian Schmid mit einem Kopfball den verdienten Ausgleich. Die 2. Halbzeit begann wie die Erste aufhörte.
Erst ab etwa der 60.  Minute übernahm der FC das Kommando, war überlegen, aber konnte die Überlegenheit nicht
in Tore umsetzen. Eine Großchance von Schweiger wurde ausgelassen, und Sekunden vor Schluß hatte man noch
Glück, als ein Schuß von Dürnsricht direkt auf den Keeper ging. Alles in Allem ein gerechtes Unentschieden.

FC „Reserve“ überrennt DETAG „Reserve“

von unserem Berichterstatter FW:

Mit 6:1 fertigt die FC „Reserve“ den Ortsrivalen DETAG II ab. In der 1. Hälfte
noch einigermaßen ausgeglichen, wurde die 2. Halbzeit für DETAG II zum
Albtraum.
Das 1:0 für den FC fiel durch einen Elfmeter, verwandelt von Schwiertlich,
danach erhöhte Schweiger auf 2:0. Durch einen Elfmeter erzielte DETAG II
den Anschlusstreffer, und hielt dieses Ergebnis bis zur Pause. In der 2. Hälfte
begannen die „Schweigerspiele“. 3:1 nach einer schönen Flanke von Denkewitz,
4:1 im „Fallen“ von der Strafraumgrenze. Bevor der Torreigen weiterging
hämmerte Schwirtlich den Ball an das Lattenkreuz. Die technische und offensichtlich
auch körperliche Überlegenheit führte dann nach einem Kopfball von Andre
Hirn zum 5:1. Nach herrlicher Vorarbeit von Peter Hartinger schoss Ferstl
das 6:1.
Die „Reserve“ des FC Wernberg geht weiter ihren Weg in der A-Klasse, aus
der „grauen Maus“, wie sie anfangs der Saison genannt wurde, hat sich eine
ernstzunehmende Ligamannschaft entwickelt.

Derby bei DETAG II – „Alltag“ bei der „Ersten“

Das kommende Wochenende bietet allen Fussballfans wieder einen vollen
Terminplan. Die „Reserve“ des FC Wernberg spielt am Samstag, 20.10.12,
14.15 Uhr im Derby beim Ortsrivalen DETAG Wernberg II. Nach dem
überzeugenden Sieg gegen Ettmannsdorf erwartet fast Jeder einen weiteren 3er.
Aber aufgepasst: Die Mannschaft des TSV DETAG ist nicht zu unterschätzen, und
ein Ortsderby setzt immer zusätzliche Kräfte frei. Das Trainerteam Zeiler/Filipiak
wird sich dessen bewußt sein, und die richtige Aufstellung und Einstellung finden.

Der Sonntag, 21.10.12, 15.15 Uhr bietet eine weiteres Heimspiel des
FC Wernberg. Diesmal geht es gegen DJK Dürnsricht-Wolfring, derzeit 9. der
Tabelle mit 14 Punkten. Eine „Alltagsaufgabe“ könnte man meinen, aber so wird
es bestimmt nicht sein. Nach dem grandiosen Sieg gegen Teunz muß man schon
fast ein wenig auf die Euphoriebremse treten, denn sonst kann es daneben gehen.
Auch am Sonntag wird der Trainer wissen, was zu tun ist. Konzentration und
Einsatz ist geboten, um Dürnsricht ohne Punkte heimzuschicken, und den
Zuschauern einen schönen Sonntagnachmittag zu bescheren.

Doppelschlag in Wernberg

Die 2. Mannschaft hat vorgelegt. In einem hervorragend geführtem Spiel schlägt die „Reserve“
Ettmannsdorf mit 2:1. Das 0:1 nach einem Abstaubertor in der 8. Min. war ein Schock. Aber nur
für die Zuschauer. Die Mannschaft des FC Wernberg war unbeeindruckt, und drückte Ettmannsdorf
in die eigene Hälfte. Viele hochkarätige Chancen wurden vergeben. Zur Halbzeit stand das
Ergebnis, aber die Moral des FCW war nicht gebrochen. Die 2. Halbzeit gehörte der Mannschaft des
FC Wernberg. Kampfgeist, gute technische Überlegenheit und der Wille zu gewinnen zeichnete
die Mannschaft aus.  In der 49. Minute verwandelte J. Schwirtlich einen Elmeter zum 1:1 und in der
72. Min. erzielte Nico Denkewitz mit einem Freistoss aus 40 m das 2:1. Ein Ball der an Freund und
Feind vorbei einschlug. Die Leistung der „Reserve“ war mehr als beeindruckend. Respekt!!

Superspiel gegen Teunz
Das der Tabellenführer der Kreisliga nicht leicht zu spielen ist, dass wusste wohl ein Jeder.
Das die Mannschaft des FC Wernberg aber nicht nur mithalten, sondern gegen diese Mannschaft
sogar beherrschend spielen kann, damit haben wohl nur wenige gerechnet. Ein Spiel zweier
gleichwertiger Mannschaften endete 2:1 für Wernberg. Ein Spiel, auf bestimmt Bezirksliganiveau
endete verdient 2:1 für den FC Wernberg.
Technik, Kampfeswillen und der Wille gewinnen zu wollen, war bei beiden Mannschaften
unverkennbar. Am Schluss gewann die Mannschaft mit der größeren Moral und mit den größten
Chancen in der 2. Halbzeit. 1:0 durch Manuel Winkler in der 43. Minute nach hervorragender
Vorarbeit durch Schatz. 1:1 durch Daniel Tröger. Der Höhepunkt und Schlusspunkt war das 2:1 durch
Andy Wagner mit einem direkt verwandelten Freistross aus etwa 20m. Chapeau Trainer Zeiler und
seinen Mannen!