Archiv für April 2019

Ostertage – erst Paulsdorf, dann Stulln

Karfreitag, ein Tag zum Besinnen und regenerieren. Der FC Wernberg ist nach Monaten nicht mehr der Gejagte, sondern der Jäger. Die Niederlage gegen Grafenwöhr ist zu akzeptieren, sie waren einfach besser an diesem Tag. Der FCW hat zu spät ins Spiel gefunden. Im Augenblick zählt also der direkte Vergleich. Ein Problem? Ich sehe keines. Allerdings wird es am Ostersamstag um 15.00 Uhr nicht leichter. Paulsdorf steht mit dem Rücken zur Wand und benötigt jeden Punkt. Der FC Wernberg benötigt auch jeden Punkt, also erwarten wir ein hoffentlich gutes, spannendes und eventuell auch kämpferisches Spiel. Gegenhalten ist angesagt, aufrichten im und als Team/Mannschaft. Die „Jagd“ auf Grafenwöhr ist eröffnet, natürlich mit friedlichen Mitteln. Es ist schließlich Ostern!

Am Ostermontag spielt der FC Wernberg II in Stulln. Nach den wichtigen 3 Punkten gegen Dürnsricht kann in Stulln der Weg bereitet werden für etwas sorgenfreiere Wochen in der Kreisklasse. Der Kader ist gut aufgestellt, die Motivation ist auf hohem Niveau. Also dann, schönen Ostermontag!

frohe-ostern-0256.gif von 123gif.deDer 1. FC Wernberg wünscht allen Fans, Sponsoren und Mitgliedern ein schönes Osterfest. Unseren Gegner viele Eier im eigenen Nest

Weichenstellung, oder Spannung erhöhen?

Mittwoch kommt es zum „Showdown“ beim 1. FC Wernberg. Um 18.00 Uhr kommt der Tabellenzweite Grafenwöhr zu einem wegweisenden Spiel. Nach dem vergangenen Wochenende an dem sowohl Hahnbach, als auch der TSV DETAG sich ein wenig herausgenommen haben aus dem Aufstiegskampf geht es nun um Direktaufstieg oder Relegation. Auch wenn der FCW noch ein Nachholspiel gegen Kastl auf dem Programm hat, kann gerade das entscheidend sein. Das Restprogramm hat es in sich, denn auch das Pokalendspiel gegen Schwarzhofen steht am 01.05.19 noch an.Aber, was nützt alles Jammern. Der Kader ist komplett, die Fitness ist top, der Wille ist da. Die in den letzten Wochen angeschlagenen Spieler haben sich im Training und in der zweiten Mannschaft des FC Wernberg in Form gebracht. Grafenwöhr ist eine Mannschaft, die immer wieder zeigt was in ihr steckt, allerdings auch immer wieder einmal nachlässt. Es wird ein Spitzenspiel erwartet in Wernberg, das Wetter wird sehr gut, viele Fans werden erwartet. Danach sehen wir weiter.

4:0 – gut besucht, gut gespielt

Vor mehr als 140 Zuschauern hat der FC Wernberg mit 4:0 gegen Dürnsricht gewonnen. 2x Ch. Pechtl, sowie J. Schwiertlich und R. Dobmeier waren die Torschützen. Gut gespielt, souverän aufgetreten, klug eingestellt, so kann man das Spiel der Mannschaft von M. Kurzwart beschreiben. Die Abwehr stand gut, das Mittelfeld hatte das Geschehen unter Kontrolle. Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft des FCW II Luft in der Kreisklasse verschafft und kann etwas beruhigter in die nächsten Spiele gehen.Man sollte heute eigentlich niemanden herausheben, die gesamte Mannschaft hat gut gespielt, beeindruckend aber war das Auftreten der jungen Spieler Ch. Pechtl und J. Hohl.

Spiel der 1. Mannschaft entfällt

Wegen eines traurigen Unglücksfalls beim TUS Kastl wird das Spiel am Sonntag abgesagt. Wahrscheinlicher Nachholtermin ist der 08. Mai.

Das Spiel der „Zweiten“ findet zum angesetzten Termin statt.

Kastl und Dürnsricht in Wernberg

Der kommende Sonntag, 14.04.19 wird ein wichtiger Tag sein für den FC Wernberg. In der Bezirksliga Nord gastiert der TUS Kastl um 15.15 Uhr. Eine Mannschaft, die in der Hinrunde mit viel Verletzungspech behaftet war, und deswegen dort steht wo sie derzeit steht. Nun aber, wieder erstarkt zeigt die Mannschaft was sie kann. 10 Punkte aus den letzten Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Der FC Wernberg, auch nicht schlechter in der Punkteausbeute wird sich gegenüber des letzten Wochenendes erheblich steigern müssen, um das Spiel erfolgreich abzuschließen. S. Schmid wird erstmals wieder im Kader stehen, ob Ch. Lindner dabei sein wird ist ungewiss. Wenn die Konzentration wieder zunimmt, Abspielfehler auf ein Minimum reduziert werden und das Tempo erhöht wird, sollte der nächste Schritt zur Meisterschaft gemacht werden.

Anders die Situation bei der Kreisklassemannschaft des FC Wernberg. Es geht gegen Dürnsricht, unmittelbarer Konkurrent im Kampf gegen den Abstieg. Ein Sieg würde einen Platz nach oben und Luft nach untern bringen. Die Mannschaft ist trotz der unangenehmen Niederlage gegen Silbersee hoch motiviert und wird alles daran setzen das Spiel zu gewinnen.Beginn des Spiels ist 18.00 Uhr – alle hoffen auf tatkräftige Unterstützung durch unsere Fans.

3:0 in Oberviechtach – „Zweite“ verliert deutlich

Es war ein Spiel nach dem Motto:“ Hauptsache gewonnen!“ Die Leistung des FC Wernberg war heute überschaubar, aber nach der tollen Leistung vom vergangenen Sonntag beinahe zu erwarten. OVI/Teunz ohne spielerische Mittel, war wie erwartet schwer zu spielen. Hinzu kam ein harter, unebener Platz und ein unangenehmer Wind. All dies führte zu einem Bezirksligaspiel auf schwachem Niveau, bei dem die ersten beiden Tore zwar fielen, aber niemand weiß genau wie. Irgendwie war der Ball im Tor. Eigentor, Platzfehler, was auch immer es stand 2:0! Dass dritte Tor wurde herausgespielt, und durch Ch. Most erzielt. Erledigt, nächsten Sonntag kommt Kastl.

Die „Zweite“ ist gegen Silbersee untergegangen 2:10. Schade, denn das Engagement war da. Allein, es fehlten ein wenig die Mittel und besonders ein gut gefüllter Kader. Ich danke den Spielern, die heute auf dem Platz waren um anzutreten. Leider waren kurzfristig Ausfälle zu verzeichnen.

Es kann nur besser werden.

Nach dem Derby geht´s nach OVI

Das Derby ist gelaufen, am Sonntag den 07.04.19, 15.00 Uhr geht es gegen Ovi/Teunz. Eine leichte Routineaufgabe wird manch Einer sagen, aber weit gefehlt. Obwohl im Tabellenkeller, darf diese Mannschaft nicht unterschätzt werden. Es ist immer noch ein „Derby“, das eine lange Geschichte hat, und diese Geschichte zeigt uns, dass der FCW immer Probleme hatte gegen diesen Gegner. Ch. Lindner fällt leider aus, ob J. Schwirtlich wieder dabei ist werden wir erst Sonntag sehen. Das Wetter wird gut, also reisen wir. Viel Spaß dabei!!

Die „Zweite“ spielt Sonntag um 15.15 Uhr gegen Silbersee. Ein übermächtiger Gegner wie es scheint, aber gerade die wurden immer wieder von unserem Team geärgert. Warum also nicht auch am Sonntag. Ein wenig mehr Konzentration, und etwas weniger Resignation nach misslungenen Aktionen, und dann wird das schon.Auch hier werden Fans gebraucht, also schau´n wir mal.