Archiv für Mai 2014

Toller Sieg in Tännesberg

Ein sehr gutes Spiel in Tännesberg, dass mit 2:1 gewonnen wurde. Damit endet die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Ein Saisonergebnis das so nicht erwartet wurde, nach einem Trainerwechsel und einer Systemumstellung. Schnell, technisch gut und körperlich in hervorragender Verfassung, so präsentierte sich der FC Wernberg J. Schwirtlich brachte die Mannschaft mit einem Elfmeter in Führung, gleichzeitig auch Halbzeitstand. Der Ausgleich fiel plötzlich und überraschend, wie aus dem nichts. Trotz des bekannten Zwischenergebnisses aus Dürnsricht wollte die Zimmermann-Elf unbedingt gewinnen. Ein Freistoß, geschossen von M. Schatz landete etwa 5 Min. vor Schluss im Netz der Tännesberger. Ein Tor, das von den Spielern und mitgereisten Fans frenetisch bejubelt wurde, da M. Schatz nach monatelanger Verletzung erstmals wieder zu einem Kurzeinsatz kam. Die Relegation wurde nicht erreicht, aber die Mannschaft lässt für die nächste Saison mehr erwarten. Danke für eine spannende und mitreißende Saison.

Einen hervorragenden 8. Platz erreicht die „Reserve“ des FCW mit einem 3:1 Sieg in Schwandorf. Ein Saisonfinale, dass vor Wochen nicht absehbar war. Die Mannschaft hat gezeigt, was in ihr steckt. Dies verlangt nach einem großen Lob für das Trainerteam und besonders für die Spieler. In der nächsten Saison sollten die Nerven der Fans etwas beruhigter sein können, denn kontinuierliche Arbeit für 14/15 wird versprochen.

Letzter Spieltag der Saison 13/14

In der A-Klasse steht ein Spiel zweier Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle an. Die „Reserve“ des FCW fährt zum Spiel gegen TSV 1880 Schwandorf. Das Spiel beginnt am Sonntag, 15.00 Uhr. Mit einem Sieg könnte noch der eine oder andere Platz gut gemacht werden. Das Können und Selbstvertrauen sollte vorhanden sein, schließlich hat sich die Mannschaft in den letzten Wochen selbst aus einem Formtief befreit.

Zu einem, vielleicht dem wichtigsten Spiel der Saison fährt die 1. Mannschaft des FCW.  TSV Tännesberg, derzeit 4. mit 45 Punkten, heißt der Gegner. Auch wenn man auf einen Ausrutscher von Dürnsricht angewiesen ist, muss dieses Spiel erst einmal gewonnen werden. Das die Mannschaft das kann, hat sie letzten Sonntag gegen Weidenthal bewiesen.

Das Spiel in Tännesberg beginnt am Samstag um 16.00 Uhr! Wir würden uns über viele Fans freuen!!

Vatertag im Sportheim – kurze Wege – tolles Angebot

vatertag 2

8:2 – Entscheidung vertagt

Schlechte Wetter, gutes Spiel. Weidenthal wurde mit 8:2 nach Hause geschickt. Da ich leider nicht dabei sein konnte sage ich nur: Bravo!! Nächstes Wochenende wird man sehen, wie es endet!!

Letztes Heimspiel dieser Saison

Das letzte Heimspiel dieser Saison findet am Sonntag, 18.05.14 um 15.15 Uhr auf der Anlage des FCW statt. Zu Gast ist SF Weidenthal-Guteneck. Ein schweres und mglw. auch entscheidendes Spiel um die vorderen Plätze der Liga. Nach dem enttäuschenden Unentschieden des letzten Wochenendes muss ein Sieg her, will man sich noch Hoffnung auf den 2. Platz erhalten. Gleiches gilt auch für die punktgleichen Weidenthaler. Für Spannung ist also gesorgt, bleibt nur zu hoffen, dass das Spiel auch hält was es verspricht. Die Personallage des FCW ist immer noch angespannt, die Aufstellung wird sich wohl erst kurz vor Spielbeginn klären.

1:1 in Burglengenfeld

Ein gerechtes Ergebnis nach einem insgesamt schwachen Spiel. Trotz aller Bemühungen und zumindest spielerischer Überlegenheit reichte es heute nicht zu mehr. Burglengenfeld hat sehr stark verteidigt, 80 Minuten lang ein solides Pressing gespielt und ist gleich nach der Pause 1:0 in Führung gegangen. Der FC hat sich zwar einige Chancen herausgespielt, lief aber auch immer wieder Gefahr ausgekontert zu werden. Der Ausgleich fiel durch einen Elfmeter (Schwirtlich) nach einem Handspiel. Die letzten 10 Min. baute Burglengenfeld ab, und die Führung lag in der Luft. Die größte Chance wurde kurz vor Schluss vergeben, als der Ball anstatt ins leere Tor, darüber gesetzt wurde. 2 Punkte verloren oder 1 Punkt gewonnen. Jedenfalls ist der 2. Platz zumindest für 1 Woche dahin. Aber, es ist noch nicht zu Ende.

Auswärtsspiele in Burglengenfeld und Trisching

Reisen müssen die Mannschaften des FCW am kommenden Sonntag. Die „Reserve“ fährt zum SV Trisching, aktuell 3. der A-Klasse und somit leichter Favorit der Paarung. Allerdings muss man sagen, dass unsere Mannschaft beeindruckende Fortschritte gemacht hat in den letzten Wochen und gut punktete. Ein Unentschieden wäre ein Erfolg, und ist durchaus realistisch. Das Spiel in Trisching beginnt um 15.00 Uhr!!

Etwas anderes ist es mit dem Spiel beim ASV Burglengenfeld II. Die Mannschaft des FCW fährt als Favorit dorthin, und alles andere als ein Erfolg wäre eine Enttäuschung. Dennoch gilt es konzentriert und engagiert aufzutreten, denn es wäre nicht das erste Mal, dass man über einen vermeintlich leichten Gegner stolpert. Wie die Aufstellung des FCW sein wird, entscheidet sich erst am Sonntag. Die Liste der Verletzten ist lang, man kann nur hoffen, das alle vorhandenen Kräfte für dieses Spiel gebündelt werden können.

Das Spiel in Burglengenfeld beginnt um 14.00 Uhr!!

3:1 und 3:1

Ein erfolgreicher Sonntag für den FC Wernberg. Die „Reserve“ legte mit 3:1 gegen Dachelhofen vor, und hat die A-Klasse so gut wie sicher. Ein engagiertes und überlegen geführtes Spiel der 2. Mannschaft, dass schon zu beeindrucken wusste. Nur kurz währte die Schwächeperiode in der 2. Halbzeit, währenddessen auch der Anschlusstreffer fiel. Ferstl, Pechtl und Hirn waren die Torschützen.

Die Kreisligamannschaft siegte ebenfalls mit 3:1 und ist nun 2. der Tabelle, punktgleich mit Dürnsricht. Das Spiel wurde durchgehend beherrscht, nur die Chancen wurden ausgelassen. Winkler brachte den FC in Führung, nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Viererkette fiel der Ausgleich. In der 2. Halbzeit war der FC überlegen, dennoch dauerte es bis der verdiente Führungstreffer durch Schwirtlich fiel. Den Schlusspunkt setzte Ch. Lindner zum 3:1 praktisch mit dem Schlusspfiff.

IMG_1475 IMG_1476 IMG_1477 IMG_1478 IMG_1479

Nittenau und Dachelhofen zu Gast

Nur noch wenige Spieltage stehen auf dem Programm. Während die 1. Mannschaft „vorne“ mit dabei ist, hat sich die „Reserve“ etwas Luft verschafft in der A-Klasse. Damit es so bleibt ist ein Sieg gegen Nittenau Voraussetzung, ein Punkt gegen Dachelhofen wäre ein Gewinn. Beide Mannschaften sollten sich aber nicht zu sehr unter Druck setzen, sondern auf die gezeigten Leistungen der letzten Wochen schauen.

Die Spiele beginnen am Sonntag um 13.15 Uhr und 15.15 Uhr.