Archiv für Oktober 2013

Kreisliga bereits Samstag – A-Klasse am Sonntag

Die Kreisligamannschaft des 1. FC Wernberg spielt bereits am Samstag, 02.11.13 um 14.00 Uhr in Dürnsricht-Wolfring. Das Hinspiel ist noch in guter Erinnerung, der Torwart der Gäste war an jenem Tag unüberwindbar und der Gegner nahm die Punkte mit. Es ist also an der Zeit sich diese Punkte zurück zuholen. Die FC-Mannschaft hat einen „Lauf“ und geht als leichter Favorit in diese Begegnung. Allerdings ist Dürnsricht-Wolfring ein harter Brocken und auf Konter spezialisiert. Dies zeigt auch der aktuell 6. Platz in der Tabelle.

Am Sonntag 03.11., 14.00 Uhr spielt die „Reserve“ in Haselbach. In der Begegnung am letzten Sonntag hat sich die Mannschaft des FC Wernberg etwas gefangen und Haselbach ist vom Papier her eigentlich zu schaffen. Also ein Unentschieden ist das Mindeste, dass zu erhoffen ist.

Oktoberfest im FC-Heim

oktober 2

 

Andere Anstosszeiten zur Rückrunde – Spitzenspiel gegen Schwandorf

Am 27.10.13 beginnt bereits die Rückrunde der Kreisliga. 1. FC Wernberg gegen den 1. FC Schwandorf lautet die Spitzenbegegnung dieses Spieltages. Die Mannschaft aus der Kreisstadt sinnt mit Sicherheit auf Revanche für die Auftaktpleite gegen den FCW und kann durch einen Sieg die Tabellenführung festigen. Der 1. FC Wernberg überzeugt derzeit durch spielerische und technische Fertigkeiten und hat auch die Abwehrarbeit stabilisiert. Ein Sieg würde die Rückrunde richtig spannend machen. Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr auf der Anlage des 1. FC Wernberg, die Mannschaft hofft auf viele Unterstützer.

Im „Vorspiel“ spielt die „Reserve“ bereits um 12.15 Uhr gegen den 1.FC Schwandorf II, derzeit Tabellenletzter der A-Klasse. Wenn auch diesen Sonntag kein „Dreier“ gelingt, wird es dunkel am Tabellenende, nicht nur wegen der Zeitumstellung. Es bleibt zu hoffen, dass alle Mann an Bord sind, und sich voll konzentriert in das Spiel begeben.

P.S.: Leider kann ich am Sonntag nicht dabei sein, es wird also kein Kurzbericht/Foto erscheinen. Ich drücke beiden Mannschaften die Daumen. Sollte es in unserem Verein jemanden geben, der mich ab und zu vertreten könnte auf unserer Homepage, soll er sich bei mir melden.

Spannung und Spaß – 2:1 gegen Tännesberg

Der TSV Tännesberg war der erwartet schwere Gegner, aber auch heute war der FCW nicht zu schlagen. Technisch einwandfrei, spielerisch in Hochform und laufbereit wie lange nicht gesehen wurde das Spiel mit 2:1 gewonnen. J. Schweiger und Ch. Lindner waren die Torschützen. Das Gegentor fiel nach einem Freistoß, und war nicht zu halten. Das Spiel wogte hin und her, auch weil Tännesberg nie aufsteckte. Die Abwehr des FCW war aber immer auf Höhe des Geschehens und setzte den gegnerischen Stürmern schon früh zu. Das knappe Ergebnis machte es für die Zuschauer ausgesprochen spannend, der Jubel beim Abpfiff war entsprechend groß.

IMG_1277 IMG_1278

Leider hat unsere „Reserve“ enttäuscht. Mit 3:1 wurde gegen Schwandorf verloren. Obwohl bemüht, obwohl kämpferisch einigermaßen eingestellt, führten Abwehr- und auch Torwartfehler zur Niederlage. Als Entschuldigung kann vielleicht angeführt werden, dass die Personaldecke der 2. Mannschaft derzeit etwas dünn ist, aber jetzt wird auch die Luft nach unten langsam dünn.

 

 

20.10.13 – nicht nur Bürgerentscheid – auch Fußball

Am Sonntag, 20.10.13 sehen wir 2 Heimspiele auf dem FC-Platz. Um 13.15 Uhr beginnt die „Reserve“ gegen den 1. FC Schwandorf II, den derzeitigen Tabellenletzten. Nach der blamablen Niederlage im „Derby“, ist es an der Zeit das die Spieler um R. Dobmeier mal wieder einen 3er einfahren. Wenn nicht an diesem Spieltag, dann wann?

Um 15.15 Uhr spielt dann die Kreisligamannschaft gegen den TSV Tännesberg. Wenn die am letzten Sonntag gezeigten Leistungen in etwa wieder erreicht werden können, sollte eigentlich ein Sieg möglich sein, aber ein Blick in die letzten Jahre zeigt das der TSV ein schwerer Brocken ist. Da das Wetter gut wird, hofft der FCW auf zahlreiche Unterstützung seiner Anhänger, die Spieler werden alles tun um die Fans nicht zu enttäuschen.

 

Tolles Spiel in Weidenthal – „kleines Derby“ verloren

Beginnen wir mit dem Spiel der „Reserve“ des FC Wernberg beim TSV Detag II. Das Spiel endete 5:2 für den TSV. Nach einhelligen Berichten der wenigen FCW- Fans fehlte heute die Bindung aller Mannschaftsteile zum Spiel. Durch unkonzentrierte Aktionen geriet man schnell in Rückstand. Es mangelte nicht am Willen, aber leider an der Qualität das Spiel herumzureißen.

Die Reise nach Weidenthal war für die Mannschaft des FC Wernberg und die mitgereisten Fans ein voller Erfolg. Durch Tore von Gebhardt, (2x), Lindner und Schweiger wurde 4:3 gewonnen. Bester Spieler auf dem Platz war Christian Gebhardt. Spielerisch war der FCW eindeutig überlegen, die Tore wurden wunderbar herausgespielt. In der Abwehr zeigte die Mannschaft einige Schwächen bei hohen Bällen, so fielen auch die Gegentore. Zusammenfassend kann man sagen, dass es keine Ausfälle gab in der Mannschaft. Neben Ch. Gebhardt muss man noch Max Kurzwart namentlich erwähnen.

Derby in Wernberg – Dienstreise nach Weidenthal

Ein sogenanntes kleines Derby bestreitet die „Reserve“ des 1. FC Wernberg am Sonntag, 13.10.13 um 15.00 Uhr bei der TSV DETAG Wernberg. Unsere Freunde von der anderen Naabseite hatten mit großen personellen Sorgen zu kämpfen in den letzten Wochen, aber ich denke dieses Spiel werden sie wohl bestreiten. Eine Prognose ist schwierig. die 2. Mannschaft des FCW hat in der letzten Zeit gut gespielt, aber leider auch immer wieder verloren. Wie der TSV auftreten wird, ist überhaupt nicht abzuschätzen. Ich denke, es wird richtig interessant werden.

Gleichzeitig spielt die Kreisligamannschaft in und gegen Weidenthal/Guteneck. Eine Mannschaft, die diese Spielzeit überrascht und derzeit auf Platz 3 liegt. Ein schwerer Gegner, aber unsere Mannschaft hat sich hervorragend stabilisiert und braucht sich nicht zu verstecken.

3:0 gegen Burglengenfeld – 1:2 gegen Trisching

Das Spiel gegen Trisching war eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe. Leider nutzte der Gegner 2 Unkonzentriertheiten zur 2:0 Führung. Die 1. Halbzeit ging somit eindeutig an Trisching. In der 2. Halbzeit drängte die „Reserve“ des FCW den Gegner in deren eigene Hälfte, doch leider kam der Anschlusstreffer (Elfmeter, verwandelt durch R. Dobmeier) etwas zu spät. Die Leistung und das Engagement waren gut, doch die Punkte gingen an Trisching.

IMG_1262 IMG_1263

 

Der ASV Burglengenfeld kam mit einem 5:0 gegen Teunz nach Wernberg. Vorsicht schien also geboten. Doch bereits die 1. Halbzeit zeigte eine hochüberlegene Mannschaft des 1. FC Wernberg. Das 1:0 fiel nach einem grandios geschossenen Freistoß durch J. Schwirtlich. Das Ergebnis hielt bis zur Pause, obwohl Chancen genug da waren das Torkonto zu erhöhen.

Die 2. Halbzeit begann Burglengenfeld etwas mutiger, doch der FCW konnte mit Geschick dagegen halten. Nach etwa 15 Minuten nahm die Mannschaft von E. Zimmermann wieder das Heft in die Hand und zeigte technisches und spielerisches Können. Das 2.:0 erzielte J. Schweiger, der endlich wieder traf nach einem herrlichen Pass aus dem Mittelfeld. Das Spiel war damit entschieden, und Burglengenfeld brachte einige unnötige Härte in die Partie. Sekunden vor Schluss traf dann noch Ch. Gebhardt mit einem wunderbaren Kopfball zum 3:0 Endstand.

MVI_1266

MVI_1266

1 Punkt in Nittenau – 0 in Dachelhofen – Sonntag Heimspiele

Mehr als verdient war der Punkt in Nittenau, einen Elfmeter verschossen und einen kassiert. Jetzt kommt der ASV Burglengenfeld II, die gegen Teunz 5:0 gewannen. Mit einem Sieg kann der Aufwärtstrend verfestigt werden, es scheint so, als wenn die Handschrift des neuen Trainers langsam auch für die Spieler des FCW leserlich wird.

Die „Reserve“ hat leider verloren in Dachelhofen. Der nächste Gegner heißt Trisching und ist ein etwas anderes Kaliber. Kampf und Moral werden gefragt sein. Wenn alle an Bord sind und mitziehen, kann aber auch diese Mannschaft geschlagen werden.

Die Spiele auf der FC-Anlage beginnen um 13.15 Uhr und um 15.15 Uhr.

03.10.2013 – 2 Auswärtsspiele

Am 03.10.2013 müssen beide Mannschaften des FC Wernberg reisen. Die „Reserve“ spielt um 15.00 Uhr beim TUS Dachelhofen, eine Mannschaft die leistungsmäßig vergleichbar ist. Ein Punkt sollte somit erreichbar sein.

Die 1. Mannschaft des FCW hat es dagegen etwas schwerer beim Tabellennachbarn TSV Nittenau. Der TSV hat auch schon andere stolpern lassen, allerdings zeigt die Formkurve beim FC Wernberg eindeutig nach oben. Wenn alle Spieler an Bord sind, sollte mindestens 1 Punkt mit gebracht werden. Spielbeginn: 15.15 Uhr