Archiv für Mai 2013

Am Ende Platz 4

Es hat nicht sollen sein. Am Ende einer guten Saison liegt der 1. FC Wernberg auf dem 4. Platz. Eine 2:3 Niederlage gegen Katzdorf beendete den Wunsch nach der Relegation. Es war in den letzten Spielen anzumerken, dass die Verletztenliste lang und länger wurde, und die Kräfte schwanden mit jedem Spiel. Aber es geht weiter, die Saison 13/14 beginnt Ende Juli.

Die „Reserve“ gewann gegen Weihern mit 5:0 und liegt auf einem 8. Platz, der nicht so deutlich erwartet wurde. Da sich der Berichterstatter weit entfernt von der Oberpfalz befindet, sind ordentliche Berichte nicht möglich. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Monate wird es noch geben.

Bis dann!

letzter Spieltag für den 1.FC Wernberg – aber letztes Spiel?

Am Samstag, 25.05.13 um 16.00 Uhr kommt es zum großen „Showdown“ gegen den SC Katzdorf. Sowohl die Wernberger als auch die Katzdorfer schwächeln derzeit ein wenig, und im Hintergrund lauert Teunz. Bei einem Sieg des FCW, bei gleichzeitiger Niederlage (oder Unentschieden) von Teunz, geht es in die Relegation zur Bezirksliga. Sollte Teunz gewinnen (gegen Schönseer Land), kommt es zu einem Entscheidungsspiel um Platz 2. Davor steht natürlich noch Katzdorf. Ob sich die Verletztenliste des FCW verkleinern lässt bis zum Samstag, wird man abwarten müssen.

Die „Reserve“ des FC Wernberg hat das Spiel gegen DJK Weihern-Stein auf den Samstag vorziehen lassen, und spielt um 14.00 Uhr. Möglicherweise haben die Jungs ja eine Vorahnung, und wollen gleich mitfeiern.

Schade, Schade – Niederlage in Dürnsricht

In einem hektischen und zum Teil farigen Spiel verlor der FC Wernberg mir 2:3 in Dürnsricht. Früh in Führung gegangen durch Hartmann versäumte es der FC Wernberg nachzulegen. In der 2. Hälfte drängte eine energisch angreifende Dürnsrichter Mannschaft auf den Ausgleich und ging nach einem Doppelpack mit 2:1 in Führung. Der 2. Treffer wurde aus abseitsverdähtiger Position erzielt. Danach öffnete der FCW seine Abwehr und lief prompt in einen Konter. Das Spiel wurde immer unruhiger, und der Schiedsrichter verlor die Kontrolle über das Geschehen. Ein klarer Elfmeter verursacht an Schwirtlich wurde nicht gegeben. Ein paar Minuten vor Schluß erzielte Schwirtlich noch den Anschlusstreffer, ein weiteres Wernberger Tor wurde wegen Abseitsstellung nicht gegeben.

Nun kommt es am kommenden Sonntag gegen Katzdorf zum Schowdown um Platz 2, wobei Teunz inzwischen die größere Rolle spielt. Bei einem Sieg des FCW und Teunz, muss wohl ein Entscheidungsspiel um den 2.Platz herhalten.

FT Eintracht Schwandorf – FC Wernberg II 3:2

 

Letzte Ausfahrt Dürnsricht

Das letzte Auswärtsspiel des FC Wernberg findet am Samstag, 18.05.13 um 16.00 Uhr bei der DJK Dürnsricht-Wolfering statt. Um Katzdorf und nun auch wieder Teunz auf Distanz zu halten ist ein Sieg Pflicht. Dürnsricht-Wolfering ist ein schwer zu spielender Gegner, der locker aufspielen kann. Der 2. Platz in der Tabelle und die damit verbundene Relegation sollte aber Motivation genug sein.

Die „Reserve“ des FC Wernberg spielt am Samstag, 18.05.13 um 15.15 Uhr bei der FT Eintracht Schwandorf. In diesem Spiel geht es nur noch ums Prestige.

Derby verloren – und in Teunz auch

Es gibt Tage, da geht nichts. Das musste sowohl die „Reserve“ des FCW, als auch die 1. Mannschaft in Teunz erfahren. Hier die Egebnisse

SpVgg Teunz – 1. FC Wernberg   4:2

1. FC Wernberg II -TSV DETAG Wernberg II   0:2

Das muss für heute reichen. Bis zum nächsten Spieltag.

Schweres Spiel in Teunz – kleines Derby in Wernberg

Der 1.FC Wernberg spielt am Sonntag, 12.05.13 bei der SpVgg Teunz. Der derzeit Tabellenvierte war schon im Hinspiel ein harter Brocken, aber wer den Relegationsplatz halten will, muss dort bestehen. Leider fehlt mit Ch. Lindner eine Stütze des Wernberger Spiels, aber ich denke, wenn das Mittelfeld so harmoniert wie letzten Sonntag, dann wird es klappen.

Das „kleine“ Derby gegen TSV DETAG Wernberg bietet die „Reserve“ des FC Wernberg am gleichen Tag um 17.00 Uhr auf der heimischen Anlage. Die Nachbarn von DETAG stehen mittlerweile mit dem Rücken zur Wand, während der FCW locker aufspielen kann. Aber eins muss auch klar sein, es gibt nichts zu verschenken, und mit unserem Torwart Meisner haben wir einen sicheren Halt hinter der Abwehr. Diese sollte sich aber nicht wieder so viele Pausen während des Spiels gönnen.

Kantersieg gegen Nittenau – unglückliche Niederlage der „Reserve“

Mit einem hochverdienten 6:1 Sieg gegen Nittenau, bei gleichzeitiger Nederlage von Katzdorf, spielte sich der FC Wernberg auf den 2. Platz der Kreisliga. Hochkonzentriert, und das obwohl einige verletzte Spieler immer noch fehlen, fertigte der FC den Gast aus Nittenau ab. Es wäre unfair einen oder zwei Spieler hervorzuheben, aber Manuel Winkler mit drei Treffern und Sebastian Schmid mit zwei Treffern waren die Goalgetter des Tages. Das 6. Tor der Begegnung erzielte  Ch. Gebhardt. Eine engagierte und konzentrierte Leistung zahlt sich also aus. Außerdem muß heute die mannschaftliche Geschlossenheit erwähnt werden, vom ersten bis zum letzten Mann waren alle hochmotiviert.

Ganz anders erging es der „Reserve“ des FC Wernbeg. Hochengagiert, kämpferisch vorbildlich und technisch gut spielte die Mannschaft gegen >Schwandorf, und verlor och leider mit 2:3. Zwei kleine Leichtigkeitsfehler führten zu 2 Gegentoren. Obwohl die 2. Mannschaft des FC Wernberg auf ein Tor spielte, reichte es nicht mehr zu einem Unentschieden, dass mehr als gerecht gewesen wäre. Die Wernberger Tore erzielte Ferstl.

2:5 in Ettmannsdorf

Nach einem furiosen Beginn, der FC Wernberg ging innerhalb von 10 Minuten durch Lang und Schweiger in Führung, übernahm Ettmannsdoref das Kommando. Trotz eines unerschütterlichen Einsatzwillen, und ordentlicher Spielanlage, musste man sich geschlagen geben. Als Nachteil war sicherlich auch die Ersatzbank zu sehen, die personell nicht gut besetzt war. Ettmannsdorf dagegen, konnte regelmäßig wechseln und Kräfte schonen. 2:5 hieß es zum Schluß, ein bis zwei Tore zu hoch, aber letztendlich verdient.