Archiv für April 2013

Wernberger „Reserve“ in Ettmannsdorf, am Wochenende daheim

Die 2. Mannschaft des FC Wernberg spielt am 01.05.13, 15.00 Uhr in Ettmannsdorf. Eine Reise ohne große Erwartungen, aber das ist dann doch die große Chance.

Am Wochenende (Sonntag) stehen 2 Heimspiele auf dem Programm

13.15 Uhr: FC Wernberg II – TSV Schwandorf

15.15 Uhr: FC Wernberg – TSV Nittenau

Während die „Reserve“ gegen Schwandorf locker aufspielen kann, sollte die Kreisligamannschaft nicht gleich alles hinwerfen. Auch wenn Rückschläge zu verzeichnen waren, noch ist nichts verloren

3 Spiele – 3 Punkte

Am Freitag spielte der Fc Wernberg in Fischbach 2:2, am heutigen Sonntag in Oberviechtach

0:0, Die Reserve spielte in Saltendorf 2:2!

 

Da der Berichterstatter an diesem Wochenende leider verhindert war, gibt es leider keine

Fotos und keinen längeren Bericht!

Landesweites Fußballturnier – Vorrunde beim FCW

Am 27.04.13, ab 10.00 Uhr finden auf der Anlage des FC Wernberg die Guppenspiele des Landesweiten Fußballturniers der Lebenshilfe, -Landesverband Bayern- statt. Organisiert und durchgeführt wird dieses Turnier von Dr. Löw Sozial Einrichtungen und dem 1. FC Wernberg. 6 Mannschaften aus Nürnberg, Deggendorf, Lautrach, Feuchtwangen, Wernberg und Memmingen spielen auf einem Kleinfeld um die Qualifikation zur nächsten Runde auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft. Die Veranstalter hoffen, dass viele Wernberger erscheinen, und die Mannschaften anfeuern.

3 Auswärtsspiele am Wochenende

Der 1. FC Wernberg hat 3 Auswärtsspiele zu bestreiten. Am Freitag, 26.04.13, 18.30 Uhr spielt die  Kreisligamannschaft beim SV Fischbach (Nachholspiel). Das Hinspiel endete 5:2 für den FCW. Am Sonntag 28.04.13, 15.15 Uhr dann das Spiel beim TSV Oberviechtach, dem derzeit 6. der Tabelle. Das Hinspiel  endete 5:2 für den FCW. Beide Spiele sollten eigentlich gewonnen werden, wenn die Niederlage gegen Pfreimd abgelegt wurde. Sie müssen gewonnen werden, wenn man den 2. Platz nicht aus den Augen verlieren will.

Die „Reserve“ des FC Wernberg spielt am 28.04.13, 15.00 Uhr in Saltendorf. Das Hinspiel wurde mit 3:1 gewonnen. Bestimmt kein leichtes Spiel gegen den 13. der Tabelle, aber auch keine unüberwindbare Hürde. Mit der Einstellung wie gegen Wackersdorf sollte ein „Dreier“ möglich sein.

Neuer Sponsor – neues Trikot – willkommen Vital Aktiv

Das Derby gegen Pfreimd wurde genutzt, um einen neuen Trikotsponsor vorzustellen. Die Besitzer und Betreiber der Physiotherapieeinrichtung Vital Aktiv in Wernberg-Köblitz präsentierten mit ihrem Team und der 1. Mannschaft des FC Wernberg das neue Trikot. Mahrous Abd EL-Rehim und Birgit Preiß (fachliche Leiterin) freuen sich ihren Beruf mit einem Sportverein verbinden zu können.

 

Auf dem Foto rechts: Markus Weber, Mahrous Abd EL-Rehim, Birgit Preiß und Franz Schneider

 

 

Entscheidung wohl gefallen

 

1:4 lautet das Endergebnis zwischen der SpVgg Pfreimd und dem FC Wernberg. Damit dürfte der Aufstieg der Spielvereinigung Pfreimd wohl perfekt sein. Ein Ergebnis das am Ende in Ordnung geht, aber etwas zu hoch ausfällt. Der FC Wernberg hatte in den ersten 20 Minuten die Oberhand, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Nach einer Ecke für Pfreimd fiel das 1:0, und kurz darauf nach einem Konter das 2:0 für Pfreimd. Der FCW verteidigte sehr hoch, und war den schnellen Kontern ausgesetzt. Ein Freistoß von Gebhardt landete am Pfosten, so stand es zur Halbzeit 0:4 und das Spiel war eigentlich gelaufen. In der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, der FCW war um Schadensbegrenzung bemüht und erzielte durch Winkler den 1:4 Ehrentreffer. Man muss den Pfreimdern gratulieren, braucht aber den Kopf nicht hängen lassen. Noch ist die Saison nicht zu Ende, Platz 2 ist noch lange nicht vergeben.

Die „Reserve spielte gegen den TSV Wackersdorf, und hatte fast eine Überraschung parat. 2:1 hieß es zur Halbzeit für die Wernberger, obwohl Wackersdorf das Spiel voll im Griff hatte. Am Ende hieß es 3:6, aber niemand aus der Wernberger Mannschaft musste sich ärgern, denn die kämpferische Leistung war einfach toll. Mehr war gegen Wackersdorf (1. Mannschaft) einfach nicht drin. Die Tore auf Wernberger Seite erzielten Kiener S., Hartinger D. und Dobmeier R.

 

Hauptvorstand trifft sich am 18.04.13

Der Hauptvorstand des 1. FC Wernberg trifft sich am 18.04.13 um 19.30 Uhr im Sportheim zu einer Sitzung.

Spiel in Fischbach neu terminiert

Das noch ausstehende Spiel beim SV Fischbach ist auf den 26.04.13, 18.30 Uhr festgesetzt worden.

„Spitzentreffen“ in Wernberg am 21.04.13

Am Sonntag, 21.04.13, 15.15 Uhr, kommt es in Wernberg zum „Spitzentreffen“ in der Kreisliga West. Der 1. FC Wernberg empfängt den Nachbarn und derzeitigen Tabellenführer SpVgg Pfreimd. das Hinspiel in Pfreimd endete nach einem guten Spiel 1:1. Die Vorzeichen sind klar. Gewinnt Pfreimd, sind sie wohl durch. Gewinnt Wernberg, wird es richtig spannend in der Liga, denn auch Katzdorf lauert noch im Hintergrund. Ein Unentschieden scheint beinahe nicht möglich. Die SpVgg Pfreimd hat sich am letzten Spieltag einen Stolperer geleistet, den die Manmnschaft sicherlich wett machen will, während Wernberg in Kemnath a.B. souverän gewann. Das Wetter soll recht ordentlich werden, der FC Wernberg hofft auf eine große Zahl an Unterstützern.

Nicht vergessen werden darf die 2. Mannschaft des FC Wernberg, die eine tolle Saison spielt. Am Sonntag geht es um 13.15 Uhr gegen TV Wackersdorf, die derzeit nur aufgrundf des besseren Torverhältnisses vor der „Reserve“ stehen.

Schönes Wetter, schöne Ergebnisse

Der 1. richtige Frühlingstag beflügelte auch die Mannschaften des 1. FC Wernberg. Die zweite Mannschaft gewann in Dachelhofen mit 3:0 und schickt sich an, die 40-Punkte-Marke zu knacken. Nach den vielen pessimistischen Vorhersagen vor der Saison, muss man einfach mal ein großes Kompliment an die Männer von M. Filipiak aussprechen.

Das Derby in Kemnath am Buchberg entwickelte sich wie erwartet. Eine überlegene Wernberger Mannschaft, eine defensive Einstellung der Kemnather erforderte viel Geduld der Spieler und Zuschauer. Gleich in der 2. Minute erzielte Schmidt das 1:0 nach einem Freistoß von J. Schwirtlich. Viele Torgelegenheiten wurden von unserer Mannschaft ausgelassen, die Gegner zeigten kein großes Interesse richtig mitzuspielen. Erst ab etwa der 80. Minute begann Kemnath sich ein wenig zu wehren, aber ein konzentrierter Torwart Nowak war zur Stelle, wenn nötig. In der 89. Minute gab es einen direkten Freist0ss, der von J. Schwirtlich an die Latte gesetzt wurde. Den Abpraller verwandelte Schweiger zum Endstand von 2:0.